Predigt anhören

Aktueller Gemeindebrief

Klicken Sie hier um unseren aktuellen Gemeindebrief als PDF-Datei herunterzuladen.

 

Gottesdienstverbot aufgehoben

Um am Gottesdienst teilnehmen zu können, muss man sich verbindlich anmelden. Dies ist am jeweiligen Donnerstag vor dem Gottesdienst möglich, per Telefon im Gemeindebüro unter 04921-942523 (ggf. auf den AB sprechen) oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hier kann man sich online über unser Buchungsportal zu den Gottesdiensten anmelden. Bitte einfach die erforderlichen Felder ausfüllen, ihr bekommt dann eine Buchungsbestätigung per Email. Es auch ist möglich, sich für mehrere, kommende Gottesdienste anzumelden, auch mit mehreren Personen.

HINWEIS: Die Online Anmeldung zum Gottesdienst über die Plattform, ist immer bis zum Samstag um 18.00 Uhr, vor dem jeweiligen Sonntag möglich.

Hier gehts zum online Anmeldeportal.

Wir feiern zwei Gottesdienste am Sonntag:  um 09.30 Uhr und um 11.00 Uhr

 

Ab 11.15 Uhr ist möglich den Gottesdienst live zu sehen:

HIER KLICKEN um zum Livestream in unserem Youtube-Kanal zu kommen. Einfach das neueste Video anklicken  

Hinweis: Die Predigt steht nach Veröffentlichung wie gewohnt als Audiodownload im Abschnitt Predigten zur Verfügung.

Hier geht zu unserem Youtube-Kanal mit allen bisherigen Videoimpulsen.


Regelmäßig gibt es wichtige Informationen aus dem Gemeindebüro. Die aktuellste steht immer hier oben angezeigt, um ältere zu lesen, bitte auf "weiterlesen" klicken.

Update vom 30.10.2020:

Hallo Ihr Lieben,

die Entwicklung rund um Coronapandemie haben sich, wie ihr alle z.Zt. mitbekommt, deutlich verschärft und beunruhigen uns. Neue Massnahmen und Einschränkungen treffen uns fast täglich und betreffen immer mehr unser gesamtes Lebensumfeld.

In dieser Situation bin ich unendlich dankbar, dass die Regierung sich entschlossen hat (auf Rückfrage durch die niedersächsischen Landesregierung auch bestätigt) dass die Gottesdienste von den neuesten Einschränkungen erst einmal nicht betroffen sind und es weiterhin möglich bleibt, unter Berücksichtigung aller geltenden Hygiene- und Abstandsregeln, auch unsere Gottesdienste weiterhin zu feiern.

So werden wir am Sonntag den 01.11.20 wie gewohnt um 09.30 und um 11.00 Uhr unseren Gottesdienst feiern zu dem ihr euch auch wie gewohnt anmelden könnt. Abendmahl werden wir auch wie gewohnt am 01.11. um 19.00 Uhr in einem seperaten Gottesdienst feiern (dazu ist keine Anmeldung erforderlich, aber eine Teilnehmerliste wird geführt). Und da die momentane Verordnung auch für die kirchliche Kinder- und Jugendarbeit gilt, wird ebenfalls die Sonntagsschule und der Biblische Unterricht stattfinden können.

Unser Hygienekonzept, das mit der Stadt abgestimmt und genehmigt ist, ist wirksam und hat sich bis hierher bewährt. Nun kommt es darauf an, dass wir angesichts steigender Infektionszahlen auch weiterhin dieses Konzept anpassen und sehr sorgfältig die Maßnahmen auch in Zukunft umsetzen um damit die Möglichkeit Gottesdienst zu feiern behalten.

Für den Monat November habe wir uns in der Gemeindeleitung auf musikalische Vorträge und Vortragslieder im Gottesdienst geeinigt um der Situation auch dahingehend Rechnung zu tragen, dass eine mögliche Übertragung durch erhöhten Äerosolausstoß vermieden wird. Ob wir weiterhin zwei Gottesdienste am Sonntagmorgen anbieten hängt auch davon ab, wie sich die Teilnehmerzahlen entwickeln und wird entsprechend der Erfahrung vom kommenden Sonntag angepasst und evtl. auf einen Gottesdienst, dann um 10.00 Uhr, reduziert (ihr werdet rechtzeitig darüber informiert).

Vieleicht denkt sich der eine oder andere derzeit, warum soll ich überhaupt noch in den Gottesdienst kommen - bei soviel Aufwand und Einschränkung. Wir haben Verständnis für jeden, der sagt, unter den gegebenen Umständen bleibe ich lieber zu Hause.

Aber ich möchte Euch gerne noch einen Gedanken mitgeben, warum wir überhaupt Gottesdienste, auch unter den gegebenen Umständen, weiter feiern wollen.

In Psalm 122 (bitte lest diesen Psalm einmal in Ruhe durch) wird David sehr deutlich bewußt, welche Bedeutung und welches Vorrecht es ist zum "Haus des Herrn" ziehen zu dürfen. Hier wird Jerusalem zum Sinnbild für die Gemeinde heute. Es ist der Ort, zu dem die Kinder Gottes kommen sollen, um den Namen des Herrn zu preisen (was auch möglich ist, wenn wir gerade nicht laut singen dürfen). Es ist der von Gott geschenkte Ort, an dem Gott sich besonders offenbart (nocheinmal anders als zuhause vor den Bildschirmen) und wo wir Gottes Liebe miteinander teilen können. 

In unserem Psalmwort wird deutlich, das heilige Jerusalem, wie heute die heilige Gemeinde, ist der Ort in dem Gott in sein Volk auf besondere Art hineinwirkt. Hier stehen "die Throne zum Gericht" eine etwas erklärungsbedürftige Formulierung: Da in Jerusalem die Rechtssprechung und die Exekutive verortet war, üben die davidischen Könige an Gottes statt ein Richteramt aus. Hier wird im letzten umgesetzt, was Gott seine Volk  schon Abraham verheißen hat (1.Mo 12,2-3): Ich will dich zum großen Volk machen und will dich segnen und dir einen großen Namen machen, und du sollst ein Segen sein... So wie sich Menschen zu Gott stellen, zum Hause des Herrn kommen, so stellt Gott sich zu den Menschen ... und nicht nur zu den Menschen die im Tempel waren, sondern zu seinem ganzen Volk!

Und dieser Segen der verbreitet sich aus den Gottesdiensten heraus in unser Umfeld, in die Stadt und in unser Land. Gottesdienste haben ein zutiefst spürbare und wirksame geistliche Funktion nicht nur für uns, sondern auch für unser Unmfeld. Vielleicht hat das unsere Regierung auch erkannt und die Kirchen aus dem kommenden "Mini-Lockdown" erst einmal ausgenommen.

Psalm 122 sagt: Es möge Frieden sein in deinem Mauern und Glück in deinen Palästen! Von daher sind die Gottesdienste wichtig und systemrelevant und ich lade Euch herzlich ein am Sonntag auch unter Coronabedingungen zu kommen um Segen zu empfangen und um ein Segen zu sein.

Euer Michael

 

Update vom 15.10.2020:

Hallo Ihr Lieben alle, 

wir dürfen in der Gewissheit leben, bei IHM Geborgenheit und Frieden zu finden, weil er es uns zusagt: Und das sollt ihr wissen: Ich bin immer bei Euch, jeden Tag, bis zum Ende der Welt (Mt 28,20b) Diese biblische Verheißung, immer wieder über unser Leben und über unsere Lebensfragen ausgesprochen, die befriedet unsere unruhigen Herzen in uns - probiert es aus! 

Nun noch einige wichtige Informationen: 

Zunächst zu unseren Gottesdiensten, die auch in den Ferien wie gewohnt um 09.30Uhr und 11.00 Uhr stattfinden. (Anmeldung und die bekannten Abstands- und Hygieneregeln gelten natürlich nach wie vor).  

Für euch als Eltern ist die Information natürlich wichtig, dass auch in den Ferien weiterhin ein Angebot für Kinder im 11.00 Uhr Gottesdienst nutzbar bleibt. Es findet eine separate Kinderbetreuung unter den gleichen Bedingungen wie in den Veranstaltungen des regulären Sonntagsschulangebots statt. Die Mitarbeiter der Sonntagsschule pausieren während den Schulferien, aber die Betreuung der Kinder wird durch weitere ehrenamtliche Mitarbeiter sichergestellt. 

Noch ein Wort über das Lüften angesichts der gefallenen Temperaturen. Natürlich sind wir verpflichtet für ausreichende Frischluftzufuhr zu sorgen, um eine möglichst geringe Aerosolbelastung sicher zu stellen. Im 09.30 Uhr Gottesdienst finden wir natürlich einen gut gelüfteten Raum vor, den die Heizung auf angenehme Temperaturen schon wieder aufheizen konnte. Wir können ebenso sicherstellen, dass Zugluft weitestgehend vermieden wird. In der Pause vom ersten Gottesdienst zum zweiten Gottesdienst müssen wir natürlich gründlich durchlüften, was zur Folge hat, dass die Temperaturen im Gottesdienstraum deutlich fallen und auch nicht innerhalb weniger Minuten durch die Heizung auf Wohnzimmertemperatur gebracht werden können. Deshalb ein ernstgemeinter Rat: Zieht doch ruhig für den zweiten Gottesdienst etwas wärmere Kleidung an - ein dicker Pullover oder eine Strickjacke hilft enorm und lässt sich bei steigenden Temperaturen auch wieder schnell ausziehen. Auch eine Decke mitzubringen ist manchmal keine dumme Idee und verschafft gerade temperaturempfindlichen Personen ein angenehmes Sitzen. Seid kreativ - es lohnt sich. Durchzug werden wir bei der jetzigen Jahreszeit natürlich weitestgehend vermeiden. 

Und noch eine letzte Bitte: Viele von euch haben ja auch online am Glaubenskurs: Kraftquelle Glauben teilgenommen. Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn der eine oder andere einmal seine Wahrnehmung zu diesen Abenden per mail oder kurzem Anruf im Gemeindebüro kundtut. Gerade für die Zukunft wollen wir überdenken, ob wir solche Angebote weiterhin anbieten, ob ein Bedarf besteht oder nicht, und ob ein solches Format auch weiterentwickelt werden kann. Konkret besteht der Plan in naher Zukunft ein Seminar: “Taufe ins Leben” anzubieten. Vielleicht auch wieder in 4 Einheiten, aber auch über 4 Wochen verteilt mit jeweils max. 45 Minuten Dauer. 

Ich bin gespannt über Rückmeldungen 

Soweit einmal das Neueste vom Steinweg 

Euer Michael Burg 


Update vom 01.10.2020:

Liebe Geschwister,

heute ist es Zeit, euch mal wieder die neuesten aktuellen Informationen zukommen zu lassen.

Am Sonntag, den 04.10.2020 wollen wir gemeinsam in großer Runde in einem Openair-Gottesdienst Erntedank feiern. Dieser beginnt um 10:00 Uhr auf dem Pausenhof der BBS2 (beim Amphitheater).
Bitte denkt an warme Kleidung und daran, etwas mitzubringen, womit ihr euren Dank Gott gegenüber ausdrücken möchtet. Das kann etwas von der Ernte im Garten sein aber auch ein anderer Gegenstand oder Symbol für das, wofür ihr dankbar seid. Wir wollen gemeinsam einen kreativen "Erntedanktisch" bauen.
An diesem Sonntag wird es keinen Livestream geben, auch keinen Bibelunterricht und keine Sonntagschule. Also meldet bitte eure Kinder auch mit zum Gottesdienst an.
Sollte das Wetter wirklich völlig ungeeignet sein, dann werden wir kurzfristig die üblichen beiden Gottesdienste in der Gemeinde anbieten. Da für diese dann auch eine Anmeldung erforderlich ist, würdet ihr in diesem Fall am Samstag noch einmal eine Email erhalten, die zur Anmeldung für die beiden Gottesdienste in der Gemeinde aufruft. Das Gemeindebüro-Telefon ist dann am Samstag auch aufs Handy umgeleitet, so dass auch telefonisch jemand erreichbar ist.Aber: Lasst uns für gutes Wetter beten, damit wir wirklich in größerer Runde als sonst gemeinsam Gottesdienst feiern können.

Am Sonntag Abend findet um 19:00 Uhr wieder das Abendmahl in der Gemeinde statt. Hierfür braucht ihr euch nicht anmelden, vor Ort wird eine Anmeldeliste geführt.

Das Gebetstreffen am Mittwoch, den 07.10.2020 fällt aus, da in dieser Woche abends der Glaubenskurs stattfindet. Zu diesem Glaubenskurs laden wir euch auch ganz herzlich ein. Entweder vor Ort oder online Dienstag bis Freitag von 19:00 - 20:00 Uhr. Die Themen sind:
06.10.20    Jesus – der Weg zur Kraft
07.10.20    Heiliger Geist – Die Quelle der Kraft
08.10.20    Gemeinde – Der Kraftort des Glaubens
09.10.20    Gebet + Leben – Die Verbindung zur Kraft
Der Abschluss findet am Sonntag, den 11.10.20 in den Gottesdiensten statt mit dem Thema "Die Entscheidung zur Kraft (Taufe)"

Herzliche Grüße

Euer Michael Burg


Update vom 17.09.2020:

Liebe Geschwister,

wie ihr sicherlich schon bemerkt habt, sind nach den Ferien so manche Veranstaltungen und Grupen in der Gemeinde wieder gestartet worden.

Zwar stets unter Berücksichtigung der nötigen Hygiene- und Abstandsregeln, aber trotzdem freuen wir uns besonders darüber, dass die Kinder- und Jugendarbeit, die Ranger, die Senioren und mancher Hauskreis wieder laufen.

Einen Hinweis möchten wir noch geben auf Dienstag, den 22.09.2020. Alle Interessierten, die über ein Eheseminar nachdenken, laden wir herzlich zu einem Schnupperabend am 22.09.2020 um 20:00 Uhr ein. Kommt einfach vorbei, ihr braucht euch für den Schnupperabend nicht anmelden. Es wird aber wie üblich eine Anwesenheitsliste geführt. Dieser Abend dient dazu, das Eheseminar vorzustellen, dass am 03.11.2020 starten soll. Die weiteren Termine des Seminars sind am 17.11. / 01.12. / 15.12.2020.

Ein großes Anliegen ist es, dass wir als Gemeinde uns wieder einmal in größerer Gemeinschaft sehen und wahrnehmen.
Somit entstand die Idee, an Erntedank einen OpenAir-Gottesdienst anzubieten, der einzigen Möglichkeit  momentan, mehr Gottesdienstbesucher auf einmal zuzulassen.

Am 04.10.2020 ist es dann soweit. Wir wollen gemeinsam Erntedank feiern auf dem Pausenhof der BBS2, ganz in der Nachbarschaft unserer Gemeinde.
Auch wenn durch Corona viele Einschränkungen und Sorgen da waren, so sind wir doch als Gemeinde reich gesegnet. Das wollen wir auch ausdrücken mit dem Thema: Dennoch ... mein Dank ist DIR gewiss ...
Egal ob als Einzelne, ob als Familien, oder ob Jung oder Alt: Wir wollen unserem Dank an Gott Ausdruck verleihen. Deshalb fordern wir euch auf, zu diesem Gottesdienst Dinge mitzubringen (symbolisch oder kreativ oder als Gegenstand), die euren Dank an Gott zum Ausdruck bringen.
Das Ganze soll dann einen "kreativen Erntedanktisch" ergeben.

Für die Kinder wird es einen Teil im Gottesdienst geben und es wird einen Schwerpunkt des gemeinsamen Lob Gottes geben, der coronabedingt oft zu kurz kam.
Im Anschluss an den Gottesdienst laden wir ins Gemeindezentrum zu einer Tasse Kaffee ein, um diesen Morgen in Gemeinschaft ausklingen zu lassen.
Natürlich wird alles unter Berücksichtigung geltender Abstands- und Hygieneregeln geschehen ... aber dennoch wird dieser Gottesdienst eine großartige Möglichkeit lebendiger Gemeinschaft sein.

Wie immer bei solchen Angeboten, benötigen wir natürlich auch viele helfende Hände.
Im Bereich Auf- und Abbau stellen wir ein Team auf, in dem noch Helfer gebraucht werden.
Für das Kaffeetrinken im Anschluss benötigen wir ebenso helfende Hände.
Und wer Ideen zur Gestaltung des Gottesdienstes hat, auch der melde sich doch.
Wo? Einfach bei Tim Sporré oder Michael Burg.
Ich freue mich schon riesig auf diesen Gottesdienst.

Euer Michael

Übrigens: Anmelden könnt ihr euch dafür auf der Homepage oder im Gemeindebüro.


Update vom 28.08.2020

Liebe Geschwister,

nun sind die Sommerferien auch schon wieder Geschichte und immer noch hat uns die Coronapandemie fest im Griff mit zur Zeit wieder ansteigenden Zahlen.

Wie geht es nun für uns als Gemeinde weiter, wie werden die nächsten Gottesdienste gefeiert, wie unser Gemeindeleben gestaltet? Dazu haben wir als Gemeindeleitung zusammen gesessen und Vieles bedacht und beschlossen:

Zunächst einmal zu den kommenden Gottesdiensten:

Sehr erfreulich war, auch durch die Sommerferien hindurch, das große Interesse am Gottesdienst. Dadurch,  dass wir nur einen Gottesdienst anbieten konnten, waren wir schnell ausgebucht und so mancher hat keinen Platz mehr gefunden. Ab 06.09. haben wir wieder die Möglichkeit zwei Gottesdienste anzubieten: Um 09.30 Uhr und um 11.00 Uhr. Für die Gottesdienste gilt weiterhin, wie bisher praktiziert, eine Anmeldepflicht (online über unsere Homepage bzw. telefonisch über das Gemeindebüro). Der biblische Unterricht findet wieder parallel zum Gottesdienst im Haus Oostinga statt (ab 30.08. um 10.00 Uhr und ab 06.09. zum 11.00 Uhr Gottesdienst) Ab 13.09. bietet die Sonntagsschule für Kinder von 4-12 Jahren (ca. 15-20 Kinder) ebenfalls parallel zum 11.00 Uhr Gottesdienst ihr Kinderprogramm an. Die Kinder bitte dazu anmelden (ab nächste Woche online auf der homepage, dazu wird noch ein seperates Formular geschaltet). Die Kinder werden bei Ankunft in der Gemeinde von den jeweiligen Sonntagsschulmitarbeitern in Empfang genommen (nähere Infos zum Hygiene- und Sicherheitskonzept folgen).

Den Livestream zum Gottesdienst werden wir ebenfalls ab 06.09.2020, jedoch um 11.15 Uhr, anbieten. Abrufbar wie gewohnt über den Youtube Zugang oder über die Homepage.

Grundsätzlich ermutigen wir die Gottesdienstbesucher sich um 09.30 Uhr anzumelden und wenn dieser Gottesdienst gefüllt ist, auf den um 11.00 zuzugreifen. Uns ist bewusst, dass mancher sagen wird, mir persönlich gefällt die Zeit um 11.00 Uhr deutlich besser in meiner persönlichen Planung, aber wir möchten doch darum bitten, dass um 11. 00 Uhr Familien mit Kindern Vorrang bekommen.

Die Coranazeit ist nicht nur  für unsere älteren Geschwister eine enorm herausfordernde Zeit - auch speziell für Familien mit Kindern war in den letzten Monaten jegliche Unterstützung durch Kinderbetreuung, Kindergärten, Schule usw. massiv weggebrochen. Auch in den Gemeinden war es nicht möglich etwas für Kinder anzubieten. Neben den älteren Geschwistern haben auch viele junge Familien eine große Last getragen. Deshalb erachten wir es für sehr wichtig, dass die Familien mit Kindern sich bevorzugt zu den 11.00 Uhr Gottesdiensten anmelden können, damit das Kinderangebot auch für sie nutzbar wird, zumal die Gottesdienste auch weiterhin mit den Teilnehmerzahlen begrenzt bleiben (ca. 80 Personen, je Gottesdienst - Kinder werden extra gerechnet). So wäre es schön, wenn Familien diese Plätze um 11 Uhr zur Verfügung hätten. Natürlich sind auch um 11.00 Uhr noch Plätze für diejenigen verfügbar, die mit dieser Zeit besser zurechtkommen. Wir bitten euch jedoch zu prüfen, ob der Gottesdienst um 09.30 Uhr nicht ebenso ein großer Segen für euch sein kann da, ihr so auch noch viel vom Tag zur Verfügung habt.  Grundsätzlich empfinden wir es als großen Segen in dieser Zeit überhaupt zwei Gottesdienste anbieten zu können und somit immerhin knapp 200 Menschen die Gelegenheit zu einem Gottesdienst mit echter Gemeinschaft zu bieten.

In den Gottesdiensten ist es uns auch weiterhin wichtig, neben der Wortverkündigung auch unserem Gott in der Anbetung zu begegen. Anbetung ist für uns ein wesentliches Element des Gottesdienstes. In die Anbetung führen uns oft Lieder, die wir miteinander singen. Aber können wir in dieser Zeit Lieder singen oder nicht, dazu gibt es die unterschiedlichsten Ansichten. Von geht gar nicht bis lasst uns noch viel mehr singen ist das ganze Spektrum vertreten. Hinter den Ansichten aber stehen legitime Bedürfnisse: Vom Bedürfnis nach Sicherheit bis hin zu dem Bedürfnis nach geistlicher Stärkung gerade auch in der Anbetung, und nicht zuletzt auch die Aufforderung zur Anbetung durch Gottes selbst ... es sind die verschiedensten Bedürfnisse vorhanden. Als Gemeinde nehmen wir diese Bedürfnisse ernst, aber auch unsere Verantwortung vor Gott und den Menschen und überlegen sehr genau wie wir damit umgehen.

Durch den Sommer hindurch, der uns die Möglichkeit gab, jederzeit für eine ausreichende Frischluftzufuhr zu sorgen, haben wir uns entschieden unsere Anbetung auch durch das Singen von Liedern zum Ausdruck zu bringen. Jetzt ändern sich die äußeren Umstände und wir werden bald, aufgrund der sinkenden Temperaturen, nicht mehr so ohne weiteres in der Lage sein,  die Frischluftzufuhr zu gewährleisten. Demzufolge haben wir uns dazu entschieden, dazu aufzufordern zum gemeinsamen Singen auch entsprechend Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Uns ist bewusst, wie unangenehm das für den einen oder anderen sein mag. Aber in Anbetracht der steigenden Infektionszahlen und der veränderten Situation wollen wir hier unserer Verantwortung gerecht werden und diese geeignete Schutzmaßnahme treffen, damit wir weiterhin mit Freude einen für uns wesentlichen Teil des Gottesdienstes gestalten können.

Das gemeinsame Abendmahl, das in dieser Zeit ebenso an besondere Bedingungen geknüpft ist, wollen wir weiterhin so handhaben wie bisher. An den jeweiligen Abendmahlssonntagen werden wir abends um 19.00 Uhr (das nächste mal am Sonntag den 06.09.20) in aller Ruhe und Besinnung, unter Beachtung aller Hygiene- und Sicherheitsregeln, das Abendmahl feiern. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass diesé Abende etwas ganz Besonders darstellen und uns die Bedeutung und die Kraft des Abendmahles sehr nahe bringen. Dazu ist keine Anmeldung erforderlich, aber es wird eine Anwesenheitsliste geführt.

Im Moment gibt es noch den Gedanken, dass wir z.B. zu Erntedank, einen Openair Gottesdienst feiern. Dazu sind natürlich ganz viele Überlegungen zu treffen. Die Idee dahinter ist, es wieder einmal zu erleben, dass wir als Gesamtgemeinde, natürlich auch unter den geltenden Abstand- und Hygieneregeln, uns im Gottesdienst versammeln und Gott in der "großen Gemeinde" ehren.

Vielleicht gefällt dir dieser Gedanke und du hast Lust ebenfalls mit zu überlegen wie solch ein Gottesdienst aussehen könnte, dann melde dich doch einfach bei Michael Burg.

Und noch eine letzte Info: Die Sondersammlungen für die Missions-  und für die Diakoniekasse sind in den letzten Monaten durch die besondere Gottesdienstsituation auch zu kurz gekommen. Dazu geben wir in den nächsten Gottesdiensten Gelegenheit, dem das auf's Herz gelegt ist, etwas beizutragen, so dass wir auch weiterthin als Gemeinde missionarische oder diakonische Projekte unterstützen können.

So, nun habe ich Euch im Namen der Ältesten und der Gemeindeleitung auf den neuesten Stand gebracht.

Und der Friede Gottes, der höher ist als alle Vernunft, bewahre eure Herzen und Sinne in Christus Jesus.

Euer Michael Burg


Update vom 21.07.2020

Ihr Lieben,

heute gibt es wieder eine Mail mit ein paar Informationen aus dem Gemeindebüro:

Online-Anmeldung zu den Gottesdiensten

Eine kleine Bitte noch an Euch: wenn ihr es aus unterschiedlichen Gründen nicht zum Gottesdienst schafft, meldet euch bitte kurz im Gemeindebüro oder per Whatsapp ab. Der Anrufbeantworter wird sowohl am Samstag, als auch am Sonntagmorgen vor dem Gottesdienst abgehört. Dadurch, dass wir in den Ferien jetzt nur einen Gottesdienst veranstalten, sind die Plätze rar und es könnten dann ggf. noch am Sonntagmorgen Wartelistenteilnehmer angerufen werden, sodass sie doch kommen können.

BASE-Lobpreisgottesdienst

Unsere BASE Band hat einen Lobpreisgottesdienst aufgezeichnet und veröffentlicht. Schaut gerne mal auf unserem Youtube-Kanal vorbei, dort findet ihr ihn und auch alle weiteren bisherigen Gottesdienste. Hier klicken: undefined

Offene Gemeinde am Donnerstag

Auch in den Ferien besteht die Möglichkeit, am Donnerstag zwischen 15.00 und 18.00 Uhr ins Gemeindezentrum zu kommen, in Stille zu Beten oder Gebet und Gespräch in Anspruch zu nehmen. Herzliche Einladung dazu.

Café nach dem Gottesdienst

Am letzten Sonntag konnten wir das erste Mal seit März wieder Gemeinschaft mit Kaffee und Tee nach dem Gottesdienst erleben. Was war das schön! Die Café-Mitarbeiter haben ein super Hygienekonzept entwickelt, um alle gängigen Regeln einzuhalten. Mein allerherzlichstes Dankeschön an alle Beteiligten dort.

Auch in den folgenden Wochen soll dies weiterhin möglich sein.

Vorschau auf den kommenden Abendmahls- und Gebetsabend am 02.08.2020

Wie bereits am 05.07. soll auch am ersten Sonntag im August wieder ein Abendmahls- und Gebetsabend, von 19.00 – 19.45 Uhr, in der Gemeinde stattfinden. Ebenfalls herzliche Einladung dazu, an den Tisch des Herrn zu kommen, er lädt dich ein.

Dafür ist keine Anmeldung im Vorfeld nötig, es wird aber natürliche eine Anwesenheitsliste geführt und es gelten die gleichen Bestimmungen wie zum morgendlichen Gottesdienst.

Kommende Gottesdienste

Da Michael Burg noch im Urlaub verweilt, freuen wir uns am kommenden Sonntag auf eine Predigt von Holger Schwarz und am 02.08. auf den Predigtdienst von Ernst Bohnet.

Am Sonntag, den 09.08. ist Michael (hoffentlich) gut erholt wieder im Dienst.

Lasst uns für all das, was Gott uns in dieser Coronakrise geschenkt hat, dankbar sein. Dankbar für Gemeindeleben, kleinere Veranstaltungen, Gottesdienste und das Abendmahl.

Am letzten Sonntag habe ich meine Predigt mit einem Zuspruch Gottes aus Jesaja 43 an Euch beendet, der auch der Wochenspruch für diese Woche ist:

„So spricht der Herr, der dich geschaffen hat, Jakob, und dich gemacht hat, Israel: Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst. Ich habe dich bei deinem Namen gerufen. Du bist mein.“

Dies sei dir immer bewusst: DU bist SEIN!

Seid gesegnet.

Tim Sporré


Update vom 09.07.2020:

Liebe Geschwister,

die Feriennzeit rückt näher. Manche von Euch werden unter den gegebenen Umständen vielleicht trotzdem verreisen und Urlaub machen, andere die Zeit zu Hause verbringen. Auf jeden Fall ist für viele von uns die kommende Urlaubs- und Erholungszeit wirklich herbeigesehnt. Durch die Coronapandemie sind doch viele Alltagsdinge anstrengend und beruflich so manches herausfordernd geworden, so dass eine Zeit der Erholung wirklich nötig ist.

Auch für uns als Gemeinde war die Aufrechterhaltung eines wenn auch eingeschränkten Gemeindelebens, sehr aufwendig.  Für die Gemeindemitarbeiter ist eine zeitliche Entlastung daher auch dringend nötig.

Somit finden diesen Sonntag vorerst das letzte mal 2 Gottesdienste statt ( um 09.30 und um 11.00 Uhr - dazu könnt ihr euch noch auf bekannten Wegen anmelden) und ab 19.07. bis 30.08. findet der Gottesdienst einmal und dann jeweils um 10.00 Uhr statt. Auch dazu ist es erforderlich sich entweder über die homepage oder das Gemeindebüro anzumelden. Für diejenigen, die keinen Platz mehr bekommen ist es weiterhin möglich den Gottesdienst live im Internet über die homepage, bzw. Youtube, zu verfolgen.

Am Ende der Sommerferien wird die Gemeindeleitung die weitere Gestaltung der Gottesdienste neu bedenken und entsprechend der dann absehbaren Coronamaßnahmen planen.

Was ist sonst noch wichtig im Gemeindeleben:

Am Montagabend hat die Auszählung der Wahlen stattgefunden und damit die Wahl zum Abschluss gebracht werden. Das Ergebnis ist wie folgt:

Die Wahlbeteiligung war mit insgeamt 159 abgegebenen Umschlägen höher als wenn wir die Wahl in der Jahresgemeindestunde durchgeführt hätten. 

1. Ergänzungswahlen zur Gemeindeleitung: Es wurden gewählt:  (Alphabetische Reihenfolge):Daniel Deitenbach, Axel Janssen, Gretchen Janssen und Tim Sporré 

Die vier gewählten Personen haben die Wahl angenommen.

2. Bestätigungswahlen der Ältesten unserer Gemeinde:

Meike á Tellinghusen und Norbert Janowski wurden in ihrem Amt bestätigt.

3. Verabschiedung des Haushaltes 2019 und der Haushaltsplanungen 2020:

Der Haushalt und der Entwurf wurden verabschiedet. Damit sind die Kassierer und die Gemeindeleitung entlastet.

  • Am Freitag den 10.07. nimmt das Team des Lobpreisgottesdienstes BASE einen von ihnen gestalteten speziellen Lobpreisgottesdienst auf. Es ist geplant, dass dieser Gottesdienst dann zu einem späteren Zeitpunkt im Internet abrufbar sein wird. Wir werden euch rechtzeitig über den genauen Termin informieren.
  • Am Samstag den 11.07. findet ab 10.00 Uhr bis ca. 11.15 Uhr wieder ein Kindergottesdienst der Sonntagsschule für Kinder ab 6 Jahre statt. Es gibt eine spannende Geschichte von zwei ungleichen Brüdern und ein tolles Bastelangebot. Anmeldungen sind nicht erforderlich, es wird aber eine Anwesenheitsliste geführt.
  • Offene Gemeinde in den Sommerferien: Auch in den Sommerferien wird es möglich sein von 15.-18.00 Uhr in die Gemeinde zu kommen um ein seelsorgerliches Gespräch zu führen oder ein Gebet zu empfangen.
  • Urlaub Michael Burg und Tim Sporre:
    • Michael Burg hat von 16.07. - 07.08.20Urlaub
    • Tim Sporre hat von  09.08. - 30.08.20Urlaub
    • in dringenden Angelegenheiten ist jeweils ein Hauptamtlicher oder ein Ältester ansprechbar

So bleibt behütet so wie es der Psalm 91 ausdrückt: Wer im Schutz des Höchsten wohnt, bleibt im Schatten des Allmächtigen.

Euer Michael


Update vom 01.07.2020:

Hallo Ihr Lieben,

letzten Sonntag konnten wir das erste mal über den livestream auch von zu Hause live am Gottesdienst teilnehmen.

Vielen Dank noch einmal an alle, die das ermöglicht haben. Mein besonderer Dank gilt den Technikern und den Musikern, die sehr viel Herzblut da hineingegeben haben. Aber auch allen Gebern möchte ich herzlich danken, die mit ihrer Spende dazu beigetragen haben, dass wir diese Technik überhaupt anschaffen konnten.

Diesen Sonntag geht es weiter und ihr könnt ab 09.45 Uhr wieder über die homepage (www.baptisten-emden.de) oder den whatsapp link (wird Sonntagmorgen wie bisher an alle die, die whatsapp Andachten empfangen, weitetgeleitet)  auch an den Bildschirmen live am Gottesdienst teilnehmen.

Noch besser: Ihr kommt persönlich zu den Gottesdiensten Am Steinweg. Diesen und nächsten Sonntag jeweils um 09.30 Uhr oder 11.00 Uhr. Ab 19.07. - 23.07., quasi während der Sommerferien, jeweils um 10.00 Uhr (da wir aufgrund der Mitarbeitersituation für diese Zeit nur einen Gottesdienst bewältigen können). Bitte meldet euch entsprechend über die homepage oder das Gemeindebüro an.

Dieser Sonntag ist ja bekanntlich der erste Sonntag im Monat, der klassische Abendmahlssonntag.

Als Älteste haben wir nun noch einmal sorgfältig beraten und abgewägt und sind zu dem Schluß gekommen, dass wir das Abendmahl an diesem Sonntag nicht wie gewohnt im Gottesdienst feiern, sondern seperat in einem Gebets- und Abendmahlsgottesdienst. Deshalb laden wir euch am kommenden Sonntag um 19.00 bis ca. 19.45 Uhr zu Gebet und Stille ein. In dieser Zeit ist dann auch die Möglichkeit Abendmahl an zwei Stationen mit Brot und Einzelkelchen zu nehmen. Ihr könnt alleine, als Paar oder auch als Familie kommen. Wichtig ist nur, dass ihr darauf Acht habt, dass sich an den Abendmahlstischen kein Stau bildet - d.h. wenn der Tisch wieder frei ist, dann machen sich die nächsten auf. Somit rückt das Gebet und das Abendmahl ins Zentrum des Gottesdienstes und kann somit eine sehr intensive Erfahrung werden.

Ich bin schon sehr gespannt auf diesen Abend. (Wer gerne zu Hause Abendmahl feiern will, der findet die Anleitung zum Abendmahl auf der Homepage)

Anmeldung ist nicht erforderlich, aber eine Teilnehmerliste wird geführt. Die Abstands- und Hygieneregeln sind natürlich auch zu wahren.

Und noch ein letzter Hinweis: Am Sonntagabend endet unsere Gemeindeleitungswahl, die Ältestenbestätigung und die Haushaltsentlastung 2019 bzw. die Verabschiedung des Haushaltes 2020. Bitte entsprechend die Wahzettel in die im Fojer aufgestellte Wahlurne einwerfen oder rechtzeitg per Post zusenden.

Der Prophet Jesaja verheißt Gottes Volk: Sie werden nicht hungern und nicht dürsten und weder Wüstenglut noch Sonne wird sie treffen. Denn ihr Erbarmer wird sie leiten und wird sie zu Wasserquellen führen (Jes 49,10) Unter dieser Verheißung lasst uns am Sonntag Abendmahl feiern.

Euer Michael


Update vom 24.06.2020:

Liebe Geschwister,

heute ist es mal wieder an der Zeit Euch einige neue Infos zu geben.

Offene Gemeinde: Immer Donnerstags von 15.00 - 18.00 Uhr haben wir (auf jeden Fall bis zu den Sommerferien) Offene Gemeinde. Da Sonntags die Zeit für Gebet oder Seelsorge in der Regel zeitlich sehr bemessen ist, besteht das Angebot, doch einfach am Donnerstag vorbeizukommen. Es ist immer jemand für ein Gespräch oder für ein Gebet verfügbar. (Wer wenig Zeit hat, sollte sich vorher kurz telefonisch anmelden, damit wir einen Termin vereinbaren können). Nehmt dieses Angebot an, denn so ist gewährleistet, dass Gesprächs- oder Gebetsbedarf zeitnah und kurzfristig angeboten wird.

Sonntagsschulangebot - Kindergottesdienst: Am Samstag dem 27.06.2020 und dem 11.07.2020 jeweils von 10.00 - 11.15 Uhr findet für Kinder ab 06 Jahren bis ca 11 Jahren ein besonderes Kinderangebot statt. Da die Sonntagsschule coronabedingt solange pausieren mußte, haben die Mitarbeiter etwas Tolles für die Kinder vorbereitet, damit sich alle Kinder einmal wiedersehen und die Sonntagsschule wieder besuchen können. Zur Zeit ist ein Angebot parallel zum Gottesdienst aufgrund der besonderen Abstands- und Hygienregeln noch nicht möglich. Aber am Samstag finden die Kinder genügend Platz im Gottesdienstraum. Ca. 70 Kinder können dort dabei sein, was bedeutet, dass auch die Freunde der Kinder miteingeladen werden können. Anmeldungen dazu sind nicht erforderlich, es wird aber eine Teinehmerliste geführt. Ihr Eltern, lasst euch dieses Angebort für Eure Kids nicht entgehen!

Start Liveübertragung der Gottesdienste am Sonntag den 28.06.2020: Am kommenden Sonntag ist es nun so weit - wir starten mit den Gottesdienst-Liveübertragungen. Ab 09.45 Uhr könnt Ihr Euch live in den Gottesdienst Am Steinweg über die homepage: baptisten-emden.de einklinken (Der Gottesdienst ist auch nach der regulären Gottesdienstzeit weiterhin abrufbar). In der Anbetungszeit vor der Predigt startet die Übertragung und endet mit einem Lied und dem Segen. Elemente wie Bekanntgaben, freie Zeugniszeiten, besondere Gottesdienstelemente usw. werden wir aus Datenrechtsgründen nicht übertragen. Der Gottesdienstbesuch in der Gemeinde darf ja durchaus noch einige Vorteile zur Übertragung bieten. Weiterhin kann man sich für den 09.30 Uhr und den 11.00 Uhr Gottesdienst telefonisch über das Gemeindebüro und online über die homepage anmelden.

Für die Zeit der Sommerferien werden wir dann nur einen Gottesdienst um 10.00 Uhr anbieten und  ab 10.15 Uhr die Liveübertragung starten. Diese Entscheidung ist der reduzierten Mitarbeiterlage in den Ferien geschuldet. Nach den Ferien werden wir, je nach Coronalage, neu bewerten wie die Gottesdienste und der Besuch weitergestaltet werden können.

Aufgrund des aktuellen Aufflammen neuer Infektionen, sollten wir um so mehr im Gebet darum ringen, dass wir nicht in einen neuen Lockdown müssen und wir unsere Gottesdienste unter der Bewahrung unseres Herrn Jesus weiter fortsetzen können.

Bleibt bewahrt und dankbar für alles, was wir auch an Gutem gerade erfahren dürfen.

Unser Herr Jesus ist bei uns alle Tage - so verheißt er es uns im Mt 28

Euer Michael


Update vom 18.06.2020:

Liebe Geschwister,

heute gibt es einmal wieder Informationen aus der Gemeinde am Steinweg.

Bis zu den Sommerferien erst einmal wollen wir die Gottesdienste weiter laufen lassen wie gehabt:
- mit zwei Gottesdiensten, nämlich um 09:30 Uhr und um 11:00 Uhr
- mit vorheriger Anmeldung über die Homepage oder donnerstags über das Gemeindebüro

Für die Sonntagschulkinder ab 6 Jahren soll es aber auch wieder ein Angebot geben. Dies kann allerdings nicht sonntags stattfinden, da die Kapazität der Räumlichkeiten das unter den im Moment gebotenen Abstandsregeln nicht hergibt. Dafür haben die Sonntagschulmitarbeiter aber für zwei Samstage tolle Angebote vorbereitet:

Am 27.06.2020 und am 11.07.2020 wird es um 10:00 Uhr Kindergottesdienste der Sonntagschule geben. Diese sind für alle Kinder ab 6 Jahren (bis ca. 11 Jahren) gedacht. Für jüngere Kinder kann das im Moment noch nicht angeboten werden, da die Kinder an ihrem Platz bleiben müssen, um den entsprechenden Abstand einzuhalten. Ende der Kindergottesdienste ist jeweils um 11:15 Uhr.

Die Kinder müssen nicht vorher angemeldet werden, es wird aber eine Anwesenheitsliste geführt. Da im Gottesdienstraum Platz für 70 Kinder ist, können die Sonntagschulkinder auch sehr gern Freunde einladen und mitbringen.

Herzliche Grüße

Euer Michael


Update vom 03.06.2020:

Liebe Geschwister,

hier wieder einige wichtige Infos aus der Gemeinde.

Zunächst einmal herzlichen Dank, an alle die mithelfen, dass wir wieder Gottesdienste feiern können.

Nicht vergessen – morgen am Donnerstag, den 04.06. von 15.-18.00 Uhr haben wir wieder „Offene Gemeinde“. Wer Gebet oder Gespräch benötigt, oder ein stilles Gebet sprechen möchte, ist herzlich eingeladen einfach vorbei zu kommen.

Erlaubt uns noch einige Worte zu den Gottesdiensten:

Wir haben ein Hygiene- und Sicherheitskonzept für unsere Gottesdienste erarbeiten müssen und sind für die Umsetzung verantwortlich.

Dazu gehört, eine Anmeldung und die Führung einer Anwesenheitsliste, dass sich im Eingangsbereich die Hände desinfiziert werden, dass die Stühle an einem festgelegten Platz stehen und dass wir innerhalb der Gemeinde einen Mund-Nasen-Schutz tragen, wenn wir nicht auf unserem zugewiesenen Platz sitzen, Ebenso gehört dazu, dass wir die Mindestabstände im Gebäude und auf dem Grundstück unbedingt einhalten und dass im Gottesdienstraum die Fenster geöffnet bleiben, damit eine ausreichende Luftzirkulation gewährleistet bleibt.

Diese Maßnahmen sind gefordert und ermöglichen Euch einen sicheren Gottesdienstbesuch.

Wir wären untröstlich wenn wir den Gottesdienst wieder aussetzen müssten, weil die Maßnahmen nicht beachtet werden.

Nun noch zum kommenden Gottesdienst: wir werden kommenden Sonntag kein Abendmahl feiern.

Aufgrund vieler Anmerkungen seitens der Geschwister und der ganzen Aufmerksamkeit seitens der Presse, speziell gegenüber Freikirchen, haben die Ältesten noch einmal telefonisch abgestimmt, dass wir dem nun Rechnung tragen und unser Abendmahl im Gottesdienst noch um einen Monat verschieben. Jetzt werden sicherlich auch Stimmen laut, dass man das nicht so machen sollte - aber letztlich denken wir das es so der sichere Weg ist. Ebenso werden wir musikalisch den Stimmen Rechnung tragen, die Anbetung und Chorgesang an Pfingsten zu heftig empfanden und entsprechend den Gesang ruhiger gestalten und explizit darauf hinweisen, dass niemand mitsingen muss, sondern dass es durchaus okay ist, ruhig am Platz einfach zuzuhören.

Unsere Intention am kommenden Gottesdienst ist es, deutlich zu machen, was es bedeutet wichtige Elemente des Glaubens aussetzen zu müssen.

Wir werden einen Abendmahlstisch aufbauen und ich werde zum Abendmahl generell, den Einsetzungsworten und zu Brot und Kelch deutlich machen, welchen Segen wir hierin empfangen. Und anstelle der Austeilens von Brot und Kelch werden wir eine längere Gebetsgemeinschaft haben. Beim Brot, wo wir Gott bitten wollen Corona ein Ende zu bereiten und eine Zeit des Stillen Gebets und der ruhigen Anbetung beim Kelch (in etwa der Zeit die das jeweilige Austeilen benötigt) Die Geschwister ermutigen wir dann zuhause entsprechend nach dem Gottesdienst im Privaten das Abendmahl zu feiern - quasi Abendmahl to go!

Wie gesagt: Es ist in diesen Zeiten eine ganz große Gnade überhaupt Gottesdienst feiern zu dürfen. Und wenn der bevorzugte 11.00 Uhr Gottesdienst voll ist, dann nutzt doch den um 09.30 Uhr. Christi Einladung ist es wert etwas früher aufzustehen! Bitte meldet euch an: unter 04921 - 942523 oder neu: online, über unsere homepage: baptisten-emden.de

Wir freuen uns auf unseren Gottesdienst und unser gemeinsames Gebet:

Meike a Tellinghusen, Norbert Janowski, Tim Sporre und Michael Burg


Update vom 28.05.2020:

Liebe Geschwister,

dieses Jahr wird der ökumenische Pfingstgottesdienst am Pfingstmontag aufgrund der aktuellen Situation einmal anders ablaufen - und zwar mit einem Spaziergang über den Wall. Dazu gibt es ein kleines Heft mit geistlichen Impulsen zu verschiedenen Stationen auf dem und am Wall. Dieses Heft liegt am Sonntag in der Gemeinde aus und kann dort mitgenommen werden.

Außerdem gibt es die Möglichkeit, über den folgenden Link auch online die Impulse anzusehen:

 https://youtu.be/Uto3T2PVwkw

Der Link wird am Pfingstmontag freigeschaltet.

Herzliche Grüße

Michael Burg


Update vom 24.05.2020:

Hallo Zusammen,

auch heute durften wir wieder im Steinweg zwei Gottesdienste live erleben. Auch wenn es immer noch viele Einschränkungen gab, freue ich mich sehr über die gemeinsame Zeit.

Wie einige von Euch sicherlich in den Medien mitverfolgt haben ist es in einer Gemeinde zu einem Infektionsausbruch mit Covid 19 gekommen. Mir zeigt das noch einmal, wie wichtig die Hygiene und Sicherheitsmaßnahmen noch sind, auch wenn das oft unangenehm ist und auch hier und da nervt.

Angst sollen wir aber keine haben. Angst wird oft geschürt, wenn solche Informationen ungefiltert immer gleich an alle weitergeleitet werden, vor allen an die, die sich von Haus aus mehr Sorgen machen, weil sie auch ein höheres Risiko tragen.

Was passiert – viele haben Angst und denken, so eine Situation wird es dann bei uns bald auch geben.

Nur wird dabei nicht bedacht, dass z.B. in besagter Gemeinde die Sicherheitsregeln, wie beispielsweise eine Personenbeschränkung, nicht eingehalten wurde.

Ihr dürft gewiss sein, wir erfüllen alle notwendigen und verordneten Maßnahmen um den Besuch eines sicheren Gottesdienstes zu gewährleisten.

Einen 100% Schutz den kann und wird es nicht geben.

Darum ist mein Gebet, Weisheit zu empfangen menschlich alles nötige zu bedenken und gleichzeitig um die wunderbare Bewahrung unseres Herrn Jesus zu bitten.

Ich bin unendlich dankbar, dass der Herr uns bis hier getragen und bewahrt hat. Darum lasst uns gemeinsam beten, dass es auch so bleibt.

In diesem Zusammenhang habt ihr sicherlich auch schon gehört, dass die Kinder und Jugendveranstaltungen wieder stattfinden dürfen. Wie immer unter Berücksichtigung alle Hygiene- und Abstandsregeln. Wir denken gerade über einen Neustart der Sonntagsschule und der Kinderbetreuung intensiv nach. Damit wir ein gutes und lebbares Konzept finden, benötigen wir noch ein oder zwei Wochen Zeit.

Trotzdem laden wir für den kommenden Pfingstgottesdienst auch Familien mit Kindern ein, Die Kinder bleiben noch im Gottesdienst, werden aber gesondert angesprochen und es gibt eine kleine Aktion für sie. Besonders unser zweiter Gottesdienst um 11. Uhr soll dafür Raum haben.

Habt also Mut euch auch mit Kindern anzumelden.

Hinweisen ,möchte ich auch auf den kommenden Donnerstag: Ab 15.00 Uhr bieten wir wieder offene Gemeinde an. Es gibt die Möglichkeit zu einem stillen Gebet oder man kann auch Gebet für sich selbst in Anspruch nehmen (dazu bitte kurz telefonisch anmelden).

An diesem Tag findet auch wieder die Gebetsinitiative „Deutschland betet gemeinsam“ statt. Von 19.00 Uhr bis 20.30 zeigen auch wir in unseren Räumen den Livestream und laden zum gemeinsamen Gebet unter dem Thema: Gemeinsam vor Pfingsten. (gemeinsamvorpfingsten.org.) Dazu wird keine Anmeldung nötig sein. Aber vor Ort bitte unbedingt Abstands- und Hygieneregel einhalten. Die Anwesenheit wird dokumentiert.

Und vergesst nicht unser Gebet für die Gemeinde, besonders auch für die Ältesten, die Gemeindeleitung und die Gruppenverantwortlichen, dass sie in dieser herausfordernden Zeit kluge und weise planen.

Kommenden Donnerstag können wir uns wieder zu den Gottesdiensten an Pfingsten anmelden.

Seid gesegnet

Michael Burg


Update vom 17.05.2020:

Hallo Ihr Lieben,

heute haben wir die ersten Gottesdienste nach dem Lockdown gefeiert und ich habe mich sehr gefreut etliche von Euch live zu sehen. Und trotz der Sicherheitsmaßnahmen ( Riesenkompliment an Euch, dass ihr die Reglungen  klaglos und willig umgesetzt habt) hatte ich den Eindruck, dass wir mit diesen Gottesdiensten Gott die Ehre geben und wir zudem echte Gottesdienststimmung genießen, uns an der Anbetung freuen und das ermutigende Wort Gottes uns stärken konnte...

Vielen Dank an alle die mitgeholfen haben diese Gottesdienst möglich zu machen. Egal ob von Vorne oder hinter den Kulissen - gemeinsam waren wir ein starkes Team zur Ehre Gottes.

Wichtig aber ist auch zu bedenken: Nach dem Gottesdienst ist vor dem Gottesdienst.

Auch nächsten Sonntag bieten wir wieder zwei Gottesdienste an. Einmal um 09.30 Uhr mit max. 70 Personen und dann um 11.00 Uhr auch nochmal mit max. 70 Personen. Es gelten die gleichen Voraussetzungen wie heute: Hygiene- und Abstandregeln, und die Anmeldung für einen der Gottesdienste muss vorher erfolgen.

Bedenkt dabei, dass der kommende Donnerstag Himmelfahrt und damit Feiertag ist. Deshalb bitten wir schon am Mittwoch von 08.00 -12.30 Uhr und von 14.00 - 18.00 Uhr euch im Gemeindebüro telefonisch oder auch via mail anzumelden (Tel: 04921 - 942523 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Auch der kommende Gottesdienst soll Hoffnungsstrahlen in uns entfachen. Unter dem Thema: "Segen hamstern" wollen wir unserem Herrn das Lob und die Ehre bringen und selber reichen Segen empfangen.

Meldet Euch an - Gemeinschaft im Gottesdienst macht einen Unterschied!

Bleibt bewahrt Euer Michael


Update vom 13.05.2020:

Liebe Geschwister,

wir haben heute einige gute Neuigkeiten für euch.

Die neue Homepage der Gemeinde ist aktiv. Schaut sie euch gern an unter: www.baptisten-emden.de
Hier findet ihr alle aktuellen Informationen etc.

Auch diesen Donnerstag ist die Gemeinde von 15:00 - 18:00 Uhr wieder für ein Gebetsangebot geöffnet. Wer zum stillen Gebet in die Gemeinde kommen möchte oder wer Gebet empfangen möchte, ist herzlich eingeladen. Wer Gebet empfangen möchte, den bitten wir vorher um eine kurze Anmeldung zur Terminabsprache.

Die Gebetstreffen dienstags und mittwochs finden wieder unter Berücksichtigung der nötigen Hygiene- und Abstandsregeln statt:
dienstags um 09:30 Uhr
mittwochs um 19:00 Uhr

Diesen Sonntag starten wir nun zum ersten Mal seit dem Lockdown wieder mit Gottesdiensten und zwar um 09:30 Uhr und um 11:00 Uhr. Wie wir schon in unserer Email vom 10.05.20 mitgeteilt hatten, ist es nötig, dass ihr euch für die Teilnahme am Gottesdienst anmeldet. Dies könnt ihr am Donnerstag von 08:00 - 12:30 Uhr und von 15:00 - 18:00 Uhr tun - per Telefon (ggf. auf den Anrufbeantworter sprechen) oder per Email:
Tel. 04921 942523  oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In beiden Gottesdiensten haben jeweils 70 Personen die Möglichkeit, am Gottesdienst teilzunehmen. Also scheut euch nicht, euch anzumelden. Denkt nicht: Ich will erstmal Platz für die anderen lassen. Sondern nehmt gerne selbst am Gottesdienst teil und meldet euch an. Wir freuen uns sehr auf euch!

In diesem Sinne grüßen wir euch mit Psalm 22,26a:
"Dich will ich preisen in der großen Gemeinde." Es liegt ein großer Segen auf lebendiger Gemeinschaft, selbst unter den z.Zt. noch eingeschränkten Bedingungen.

Herzliche Grüße
Euer Michael


Update vom 10.05.2020:

Hallo Ihr Lieben,

Jetzt ist es endlich so weit. Am 17.05.2020 starten wir mit den ersten Gottesdiensten Am Steinweg nach dem Corona Stopp.

Wegen der aktuellen Einschränkung der teilnehmenden Personenanzahl, bieten wir zwei  Gottesdienste nacheinander an. Der Erste startet um 09.30 Uhr, der Zweite um 11.00 Uhr.
70 Personen werden je Gottesdienst teilnehmen können.

Wichtig für Euch: Ihr müsst Euch für die Gottesdienste anmelden. Nur wer namentlich angemeldet ist, erhält Zutritt zum Gottesdienst.  Ansonsten sind wir organisatorisch nicht in der Lage, die strengen Sicherheitsregeln einzuhalten. Zudem führen wir einen Nachweis, wer den Gottesdienst besucht hat, um evtl. Infektionsketten nachvollziehbar zu machen (die Listen werden drei Wochen im Gemeindebüro aufbewahrt und dann vernichtet). Außerdem wäre es mehr als schade, wenn ihr am Eingang abgewiesen werden müsstet, weil die höchstzulässige Personenzahl erreicht ist.

Anmeldungen sind jeweils am Donnerstag vor den Gottesdiensten in der Zeit von 08.00 – 12.30 Uhr und von 15.00 – 18.00 Uhr im Gemeindebüro möglich (Büro während dieser Zeit besetzt).
Erstmals am Donnerstag den 14.05.2020 unter:
Telefon: 04921 – 942523 (Nachricht auf dem AB ist ausreichend)
email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Der bisherige Videoimpuls vom Steinweg (sonntags ab 10.00 Uhr) wird noch solange unter den bekannten Links weiterlaufen, bis wir technisch den Sonntagsmorgengottesdienst (immer den ersten Gottesdienst) live übertragen können. Inhaltlich wird dieser Videoimpuls dem Gottesdienst gleichgestellt und enthält die gleiche Predigt.

Die Gesamtdauer der Gottesdienste werden auf max. 50-60 Minuten festgelegt. Unsere Musiker werden die Gemeinde im Gesang begleiten und in der Anbetung leiten (natürlich der aktuellen Situation angemessen). Wir haben uns bewusst zu diesem Schritt entschieden, da wir zutiefst der Überzeugung sind, dass ein Gottesdienst ohne Gesang uns und unserem Glauben nicht entspricht. Gesang ist nun einmal Beten mit Musik und dafür muss Raum sein, zumal wir ja im Gottesdienstraum die Mindestabstände wahren.

Sonntagsschule und Kinderbetreuung wird es für die ersten Gottesdienste noch nicht geben, aber im Hintergrund werden Vorbereitungen getroffen, um zügig zu starten, wenn in diesem Bereich von staatlicher Seite weitere Lockerungen vorgenommen werden.

Inhaltlich werden die ersten Gottesdienste unter dem Motto: "Hoffnungsstrahlen" gefeiert. Der Be-such eines solchen "besonderen" Gottesdienstes soll Hoffnung bei uns und in unserem Umfeld freisetzen. Unsere Hoffnung auf die Kraft für Gegenwart und Zukunft zu stärken, zu mehren und lebendig zu halten, macht uns stark und ist ein Zeichen der Liebe Gottes in einer mehr als belasteten Welt.

Zum Thema Mund-Nasen-Schutz: Wir bitten die Geschwister beim Betreten und beim Verlassen der Gemeinde entsprechend MNS zu tragen. Beim Gottesdienst, auf dem Sitzplatz, ist dem Einzelnen freigestellt, den MNS abzulegen.

Zum Sicherheits- und Hygienekonzept gehört auch, dass neben einer besonderen Sitzordnung die Laufwege entsprechend markiert und zu beachten sind. Die Garderoben werden nicht zur Verfügung stehen, damit ungeregelte Laufwege vermieden werden. Jacken und Mäntel können am Sitzplatz abgelegt werden. Bitte beachtet, dass die Stühle von vorne!!! nach hinten belegt werden.
Als Eingang zur Gemeinde nutzen wir ausschließlich den Haupteingang (Eingang Steinweg). Am Eingang wird eine Händedesinfektion angeboten. Ordner erinnern uns an die Einhaltung des geforderten Sicherheitsabstandes.

Nach Abschluss des Gottesdienstes bitten wir, dass Ihr zügig das Gemeindehaus verlasst, damit wir hygienische Reinigungsmaßnahmen für den nachfolgenden Gottesdienst durchführen können. Und bitte achtet darauf, dass sich keine Gruppen bilden. Als Ausgang steht die Außentür zum Innenhof im Gemeindesaal (Trennwand ist abgebaut) zur Verfügung. Die Kollekte erfolgt ebenfalls hier am Ausgang über ein aufgestelltes Spendenkörbchen.

Möchte jemand Gebet in Anspruch nehmen, wird dies, unter Wahrung der entsprechenden Abstandsregeln, nach dem Gottesdienst möglich sein.

Auch wenn viele Reglementierungen uns noch einschränken, dennoch wollen wir den Herrn loben, dass es wieder möglich ist, Gottesdienst zu feiern.
Und auch wenn der eine oder andere sich fragen mag, lohnt der ganze Aufwand überhaupt, so bin ich doch zutiefst davon überzeugt, dass wir damit ein geistliches Zeichen in der sichtbaren und unsichtbaren Welt setzen. Nämlich das Zeichen, dass auch eine Coronapandemie die Gemeinde Jesu nicht überwinden kann.
Und deshalb lasst uns dieses Hoffnungszeichen setzen und gemeinsam, nicht nur vor den Bildschirmen, sondern auch hier am Steinweg, Jesus ehren, ihn loben und preisen.
Es wird uns neuen Mut und Zuversicht geben auch für die kommende Zeit.

Im Namen der Ältesten und der Gemeindeleitung
Euer Michael


Update vom 06.05.2020:

Hallo Ihr Lieben alle,

sicherlich wartet ihr mit großer Spannung, wann es im Steinweg wieder mit den Gottesdiensten losgeht.

Gestern hatten wir unser Treffen mit den Verantwortlichen für die Gottesdienste. Hier einmal die wichtigsten Ergebnisse zusammengefasst:

Start der Gottesdienste in der Gemeinde wird der 17.05.2020 sein. Natürlich unter den strengen Hygiene- und Abstandsregeln. Nächsten Sonntag noch einmal wie gewohnt, der Videoimpuls vom Steinweg (unter den bekannten Links aufzurufen).

Geplant ist, dass wir am Sonntag mit zwei Gottesdiensten (Start um 09.30 Uhr und um 11.00 Uhr) starten. An diesen Gottesdiensten kann man nur nach vorheriger Anmeldung (Telefon oder mail) im Gemeindebüro teilnehmen (jeweils am Donnerstag vor den Gottesdiensten, ganztägig, erstmals am 14.05.2020 Anmeldetag für den 17.05). Somit können wir auch eine lückenlose Dokumentation der Besucher gewährleisten um evtl. Infektionswege nach zu vollziehen.

Die Personenzahl der Teilnehmenden muss noch genau festgestellt werden, da wir noch keine gültige Quadratmeterzahlen der Gemeinde ermitteln konnten. Sie wird voraussichtlich zwischen 50 - 80 Besucher je Gottesdienst liegen und beinhaltet nicht das Funktionspersonal. Da wir momentan noch nicht in der Lage sind, die Gottesdienste live zu streamen (wir rechenen in 2-3 Wochen, bis die komplette Technik vorliegt) werden wir parallel weiterhin einen Videoimpuls vom Steinweg mit der Predigt des jeweiligen Sonntags über die bekannten Kanäle senden, damit diejenigen, die nicht am Gottesdienst teilnehmen, weiterhin geistlich versorgt sind.

Die Gesamtdauer der Gottesdienste werden auf max. 50-60 Minuten festgelegt. Unsere Musiker werden die Gemeinde im Gesang begleiten und in der Anbetung leiten (mit kurzen Anbetungszeiten). Wir haben uns bewusst zu diesem Schritt entschieden, da wir zutiefst der Überzeugung sind, dass ein Gottesdienst ohne Gesang uns und unserem Glauben, nicht entspricht. Gesang ist nun einmal Beten mit Musik und dafür muss Raum sein, zumal wir ja im Gottesdienstraum die Mindestabstände wahren.

Auch die Feier des Abendmahls wird es an den entsprechenden Sonntagen geben. Natürlich unter Verwendung von Einzelkelchen und Brot dass entsprechend vorgeschnitten und mit einer Vorlegezange gereicht wird.

Sonntagsschule und Kinderbeetreuung wird es für die ersten Gottesdienste noch nicht geben, aber im Hintergrund, werden die Vorbereitungen getroffen, wenn in diesem Bereich auch von staatlicher Seite weitere Lockerungen vorgenommen werden.

Inhaltlich werden die ersten Gottesdienste unter dem Motto: "Hoffnungsstrahlen" gefeiert. Der Besuch eines solchen "besonderen" Gottesdienstes soll Hoffnung bei uns und in unserem Umfeld freisetzen. Unsere Hoffnung auf die Kraft für Gegenwart und Zukunft zu stärken, zu mehren und lebendig zu halten, macht uns stark und ist ein Zeichen der Liebe Gottes in einer mehr als belasteten Welt.

Zum Thema Mund-Nasen-Schutz: Wir bitten die Geschwister beim Betreten und beim Verlassen der Gemeinde entsprechend MNS zu tragen. Beim Gottesdienst dürfen sie die Masken absetzen.

Eine Schwester aus der Gemeinde hat uns eine Postkarte geschickt auf der steht: Don't swim. Walk! (Matthäus 14,29) Es ist die Szene in der Jesus Petrus aufruft, auf dem Wasser zu gehen. An dem Punkt stehen wir gerade geistlich und ich lade uns ein: Lasst uns auf dem Wasser des Glaubens gehen und nicht mit dem allgemeinen Strom der Zeit mitschwimmen und für eine komplette Öffnung der Gottesdienste beten, einfach dass unser Herr die Epidemie beendet und die Menschen nicht mehr an Covid 19 erkranken.

Soweit einmal in aller Kürze, damit ihr informiert seid. Weitere Infos folgen, besonders noch einmal bezüglich Anmeldung und Ablauf.

Auch wenn noch vieles nur eingeschränkt möglich ist, so freuen wir uns dennoch bald Gottesdienste zu feiern und gemeinsam unseren Herrn zu loben und zu ehren und miteinander Gemeinschaft zu haben.

Ich habe große Entzugserscheinungen nach Euch allen.
Bleibt behütet

Euer Michael

Liebe Grüße auch von Norbert und Meike und allen Mitarbeitern, die daran arbeiten, dass unsere Gottesdienste Gott die Ehre geben.


Update vom 03.05.2020:

Hallo Ihr Lieben an den Bildschirmen,

schön dass wir wieder zusammen an den Bildschirmen verbunden sind. In den letzten Tagen habe ich den einen oder anderen in der Stadt, bei Besorgungen usw. getroffen. Alle bedankten sich für die Impulse sonntags und die Verbundenheit, die damit zum Ausdruck kommt. (Dieses Lob und den Dank gebe ich hiermit auch nochmal an alle Beteiligten weiter, die sich für die Impulse mit so großer Liebe einbringen.)

Heute haben wir wieder die Möglichkeit zum Abendmahl angeboten. Abendmahl als besonderer Ausdruck auch der Verbundenheit mit unserem Herrn Jesus Christus und unserem Vater im Himmel. Ich wünsche Euch, dass Ihr dennoch in dieser besonderen und der Not geschuldeten Form vor den Bildschirmen, diese tiefe Verbundenheit mit Christus erlebt und neue Kraft für die zur Zeit großen Herausforderungen des Alltags empfangen habt.

Wir beten schon viele Wochen (morgens um 07.00 und abends um 19.00 an dem Platz wo du gerade bist) dass die Coronapandemie überwunden wird und wir wieder aus der Kontaktsperre heraus kommen und wieder Gottesdienste miteinander feiern dürfen.

Sicherlich habt ihr in der Presse nun mitverfolgt, dass Bewegung in die Situation gekommen ist und das generelle Verbot für die Feier von öffentlichen Gottesdiensten in den Kirchen kommende Woche aufgehoben wird.

Das heißt zwar noch lange nicht, wir können wieder wie gewohnt sonntags unseren Gottesdienst mit allen Geschwistern wie früher feiern, aber es ist ein großes Hoffnungszeichen und wenigstens ein Schritt in die Rückkehr zu etwas normaler Gemeinschaft und vor allem: ein Schritt, wieder gemeinsam (wenigstens mit einem Teil der Geschwister) unseren Herrn anbeten zu können!!!!

Jetzt müssen wir genau prüfen, was möglich wird und ab wann und wie wir das umsetzen können. Es gibt eine Unmenge an Auflagen, die wir erfüllen müssen, und was das im Einzelnen für uns bedeutet, werden wir so schnell wie möglich beraten und in Lösungen umsetzen. Sicher dabei ist, es wird viele Veränderungen zu unserem gewohnten Gottesdienst geben. Wir werden die Hygiene- und Abstandsregeln umsetzen müssen, wir werden sicherlich nur einer begrenzten Personenzahl die Teilnahme am Gottesdienst gewähren dürfen und wir brauchen ganz viel Weisheit und Kreativität, die Möglichkeiten so zu nutzen, dass jeder reichen Segen empfangen kann.

Dafür betet bitte mit Nachdruck. Das Gebet ist in dieser Phase wirklich ein äußerst wichtiger Dienst, den Ihr zuhause für uns tun könnt, damit wir Ideen entwickeln und die Möglichkeiten Gottes für unsere Gemeinde umsetzen können. Gottes Wort ermahnt uns: Ihr habt nichts, weil ihr nicht bittet! (Jak.4,2) Aber wir wollen empfangen - darum beten wir die nächsten Tage noch intensiver.

Am kommenden Dienstag haben wir mit den wichtigsten Funktionern der Gottesdienste ein Planungstreffen, um die ersten und wichtigsten Schritte zu planen. Sobald konkrete Ergebnisse vorliegen, werden wir Euch sofort informieren.

Mein großer Wunsch ist, dass wir uns bald gesund und fröhlich wiedersehen können.

Bis dahin bleibt behütet

Euer Michael Burg


Update vom 29.04.2020:

Hallo Ihr Lieben alle,

ich habe eine wichtige Information für alle, die die Impulse zusammen mit ihren Kindern, Enkelkindern usw. schauen.

Am Sonntag habe ich für eure Kid's eine besondere Challenge geplant: Sie sollen von Euch ein Überraschungsei bekommen! Ihr wisst schon was Ü-Eier sind und das muss ich euch sicherlich nicht erklären. Und wenn ihr die nicht besorgen könnt oder wollt, dann tut es zur Not auch eine andere Überraschung oder Süßigkeit.

Wichtig ist, dass die Kinder das dann zu Beginn der Predigt ausgehändigt bekommen (ich sag das dort auch an) und dass die Kinder das zwar anfassen dürfen aber es nicht essen oder damit spielen dürfen, solange der Videogottesdienst läuft. Das läßt sich halt super gut mit so einem Ü-Ei handhaben.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr das am Sonntag bereithalten würdet, und ich hoffe ich zerstöre damit keine pädagogischen Richtlinien in euren Familien (vielleicht gibt es ja auch mal eine Ausnahme;-)). Ist ja vielleicht auch ein Tipp an die Großeltern oder Tanten und Onkels den Kid's mal so ein Ü-Ei zukommen zu lassen.

Inhaltlich geht dieser Videoimpuls darum, dass es manchmal ganz schön schwer ist auf etwas Gutes zu warten und dass dies zur Zeit so ein Stück unser aller Lebensrealtität ist. Aber es ist wirklich auch spannend zu sehen, wie Menschen aus der Bibel mit solchen Situationen umgingen.

Und für uns alle ist dann noch wichtig, dass wir wieder gemeinsam Abendmahl an den Bildschirmen feiern wollen. Das bedeutet für alle, dies auch entsprechend vorzubereiten: Ein Kelch mit Wein oder Traubensaft, ein Stück Brot und eine Kerze bereithalten!

Ich freue mich auf Sonntag und bete, dass wir uns alle bald wiedersehen.

Bleibt bewahrt

Euer Michael Burg


Update vom 26.04.2020:

Liebe Geschwister,

"Keine Not wird die Gemeinde und die Kinder Gottes je überwinden, wenn wir Christus als unseren Herrn und Heiland bekennen und ihm vertrauen!"
Matthäus 16,18

Genau das bekenne und bete ich gerade, wenn ich hier durch die leeren Räume der Gemeinde gehe. Christus ist Herr und Heiland über diese Situation. Diese Gewissheit gibt mir Trost und Kraft und die Zuversicht zu glauben, dass diese Räume hier nicht mehr allzu lange leer stehen werden.

In diesem Sinne wünsche ich heute allen einen gesegneten Sonntag und die Gewissheit, auch in der kommenden Woche "Großes" zu erwarten, wo Du großes Handeln Gottes benötigst. Egal ob große Herausforderung, große Sorge, große Trauer usw., der Herr wird in deinen Defiziten dennoch "Großes" tun.

Nächsten Sonntag wieder um 10.00 Uhr unter den Thema: Ausharren - Wie lange ist lange? In Christus finde ich Kraft. Wir werden an diesem Sonntag auch wieder gemeinsam Abendmahl an den Bildschirmen feiern.

Bleibt bewahrt

Euer Michael Burg


Update vom 24.04.2020:

Hallo liebe Geschwister,

seit dem 15.März finden keine öffentlichen Veranstaltungen und Gottesdienste mehr in unserer Gemeinde wegen der Coronakrise statt. Irgendwie hat man sich ja dran gewöhnt - aber irgendwie auch nicht. Die Gemeinschaft, das gemeinsame Gebet, die gemeinsame Anbetung, das herzliche Begrüßen, das Gespräch nach dem Gottesdienst, der gemeinsame Kaffee, dass sich einfach mal über den Weg laufen - all das fehlt doch sehr!

Vielleicht denken viele, in den Gemeinderäumen, da herrscht jetzt totale Stille - aber das ist so auch nicht. Der Gottesdienstsaal hat sich im vorderen Bereich zu einem kleinen Studio verändert, aus dem wir die sonntäglichen Videoimpulse mit viel Aufwand produzieren. Damit möglichst viele die Möglichkeit haben, wenigstens auf dem Bildschirm, Gottesdienst und Gemeinschaft zu erleben, engagiert sich unser Technikteam mit hohem Zeitaufwand und viel, viel Arbeit, um diese geistliche Versorgung sicherzustellen. Und solange die meisten noch in Kurzarbeit usw. sind, gelingt das auch. Aber in den nächsten Wochen wird die Situation für die meisten sich ändern und sie werden beruflich wieder mehr eingespannt sein. Und das ist eine neue Herausforderung vor der wir stehen.

Wir rechnen damit, das in absehbarer Zeit es möglich wird, wieder Gottesdienste live durchzuführen. Aber wir werden mit Sicherheit nicht sobald, wie gewohnt als ganze Gemeinde, den Gottesdienst feiern können. Hier wird es wohl erst einmal eine schrittweise Anpassung geben. D.h. nur eine begrenzte Anzahl an Gottesdienstbesuchern (und die wird zu Angang sicherlich sehr begrenzt sein!) wird die Teilnahme ermöglicht werden können. Und für die, die weiterhin zuhause dem Gottesdienst folgen müssen, planen wir ein Livestreamangebot - d.h. diejenigen die noch nicht die Gemeinde besuchen können, können den Gottesdienst live auf den Bildschirmen verfolgen, so wie er zeitgleich auch in der Gemeinde stattfindet. Dazu müssen wir unsere Technik ergänzen und in Absprache mit der Gemeindeleitung und den Kassierern werden wir Mittel aus dem Haushalt dafür freisetzen können. Außerdem finden in der Gemeinde gerade notwendige Instandsetzungsarbeiten im Bereich der Elektrik und Beleuchtung statt, die auch einen entsprechenden finanziellen Aufwand bedeuten.

Da uns nun mehr seit etlichen Wochen die Kollekten coronabedingt wegfallen, möchten wir auf diesem Weg ermutigen, vielleicht die eine oder andere Kollekte / Spende per Banküberweisung oder bar, in einem Umschlag, nachzuholen oder vielleicht sogar eine Sonderspende zum Erwerb der notwendigen Kameras und Tontechnik für die Liveaufnahmen zu geben. Auch darin können wir unseren Zusammenhalt und unsere Solidarität mit den Geschwistern ausdrücken. Herzlichen Dank und Gottes Segen für jeden Euro, den wir auf diesem Wege erhalten.

An dieser Stelle sei auch der Hinweis erlaubt, dass gerade in dieser Zeit, die von uns unterstützen Missionare (Regina Claas und Dr. Irmgard Spittler) die entsendenden Missionsgesellschaften (EBM und Wiedenest) und natürlich auch unser Verein OISL (Ostfriesland in Sierra Leone) besonders unter der gegebenen Situation betroffen sind. Auch hier können wir durch Gebet, aber auch durch unsere Gaben, viel Unterstützung geben, um somit den wertvollen Dienst dieser Geschwister auch in Zukunft mit zu gewährleisten.

Und nun noch ein Hinweis für alle die, die Sehnsucht nach der Gemeinde Am Steinweg haben. Jeweils Donnerstagnachmittag von 15.00 - 18.00 Uhr werden die Räumlichkeiten für ein Stilles Gebet oder einfach nur um mal vorbeizuschauen, geöffnet sein. Wer gerne Gebet empfangen möchte, der melde sich bitte vorher telefonisch unter 04921 - 942523, damit wir einen Termin (Michael Burg und andere stehen je nach Zeitpotential zur Verfügung) vereinbaren können. Bedenkt aber bitte, dass das keine Möglichkeit sein wird, an der wir uns fröhlich miteinander verabreden - sondern nur unter den gültigen Abstands- und Hygieneregeln wird ein solches Angebot möglich sein. Je nachdem, wie sich die Gesamtsituation weiterentwickelt, könnte auch für sonntags eine ähnliche Regelung gefunden werden.

Und nun bleibt noch, herzlich für den kommenden Sonntag um 10.00 Uhr einzuladen. Im Impuls vom Steinweg geht es um das Thema: Keine Not wird die Gemeinde überwinden können - nach Mt 16,18. Seid wieder alle dabei. Unter den bekannten Zugangslinks könnt ihr euch einloggen. Und für die Kids gibt es den Auftrag, eine wehrhafte und unbesiegbare Burg aus Lego oder Playmobil zu bauen oder entsprechend auch zu malen und uns die Ergebnisse zukommen zu lassen.

Bleibt bewahrt und seid gesegnet

Für die Ältesten und die Gemeindeleitung
Euer Michael Burg


Update vom 17.04.2020:

Hallo Ihr Lieben alle,

ein völlig "anderes" Osterfest liegt schon wieder hinter uns und immer noch bleiben wir eine unbestimmte Zeit in den Beschränkungen gebunden.

Was mich dieses Jahr an den Ostertagen besonders bewegt hat, war der Karfreitagsgottesdienst mit unserem gemeinsamen Abendmahl. Ich hatte den Eindruck, dass dieser Impuls für uns alle sehr bewegend war und die Zeit des Abendmahls in der Gemeinschaft Jesu besonders intensiv war. Für mich persönlich war der Moment auf dem Friesenhügel in aller Frühe etwas Besonderes, da ich einfach die Auferstehungsbotschaft Jesu über eine noch schlafende Stadt, als gerade das erste Licht des Tages sichtbar wurde, laut ausrufen konnte. Das hat mich sehr ermutigt und meinen Glauben gestärkt, dass wir diese Zeit behütet und getragen überstehen werden. Die Aktion mit dem lebendigen Kreuz war dann die Bestätigung der ganzen Gemeinde: Wir vertrauen der Auferstehungskraft Jesu uns durch diese Zeit durch zu tragen. Der Herr ist auferstanden - ER ist wahrhaftig auferstanden, das haben wir als Gemeinde gefeiert.

Vielen Dank an alle, die durch ihren Beitrag dies alles ermöglicht haben.

Und nun müssen wir noch weiter Gemeinde und Gemeinschaft auf diese besondere Art und Weise leben, wie wir das jetzt schon ein paar Wochen tun.

Am kommenden Sonntag treffen wir uns zum nächten Videoimpuls vom Steinweg um 10.00 Uhr! Zugang unter den bekannten Links. Schön wäre es, wenn ihr auch im Livechat euch wieder kurz zu Wort meldet - so sehen wir wer alles da ist. Die Namen dort im Display zu sehen, stimmt mich froh und ich stelle mir dann vor, wie wir endlich wieder gemeinsam Gottesdienst feiern können. Hier gehen ja momentan allerlei Spekulationen rund. Manche denken erst Mitte oder Ende August werden wir wieder Gottesdienste feiern können - andere sind zuversichtlich, dass vielleicht schon viel früher, aber mit eingeschränkter Teilnehmerzahl und besonderen Hygieneregeln Gottesdienst gefeiert werden kann. Momentan wissen wir noch nicht ,wie sich das alles entwickeln wird.

Aber: Unsere Planung für die Zukunft wird auch durch unsere Gebete und die Kraft dieser Gebete beeinflußt - davon bin ich zutiefst überzeugt! Mein Gebet ist ganz konkret, dass wir schon Mitte Mai, spätestens im Juni wieder Gottesdienst feiern können. Vielleicht nur mit beschränkter Personenzahl, vielleicht mit besondern Sicheherheits- und Hygienemaßnahmen und für die, die noch nicht teilnehmen können, wird es sicherlich auch weiterhin ein online-Angebot geben (der Plan wäre dann den Gottesdienst live zu streamen - unser Technikteam arbeitet verstärkt daran) und auch ein Angebot für diejenigen anzubieten, die nicht online sind. Aber ganz ohne Gottesdienste - nein, da bete ich mit ganzer Kraft, dass Gottesdienste wieder möglich werden. Wenn Baumärkte und Getränkemärkte wieder öffenen dürfen, dann muss es auch für Kirchen eine Möglichkeit geben....

Ich werde dafür beten und freue mich, wenn auch du mitbetetst. Jeden morgen um 07.00 Uhr oder am Abend um 19.00 Uhr oder wann immer du Zeit dafür hast.

In diesem Sinne, bleibt behütet - wir treffen uns am Sonntag um 10.00 Uhr online!

Euer Michael mit herzlichen Grüßenm auch von den Ältesten und der Gemeindeleitung, die sich gestern in einer Videokonferenz getroffen hat.


Update vom 12.04.2020:

Hallo Ihr Lieben alle,

der Herr ist auferstanden - ER ist wahrhaftig auferstanden.

Mit diesem Ostergruß wünsche ich Euch allen ein gesegnetes Osterfest. Auch wenn wir vielleicht Familienangehörige, Freunde oder Bekannte, mit denen wir uns heute treffen würden, schmerzlich vermissen - so dürfen wir uns doch der Gemeinschaft mit unserem auferstandene Herrn Jesus gewiss sein. Das Virus Covid-19 hält ihn nicht auf!

Und da, wo wir die Osterbotschaft neu in unser Herz aufnehmen, wo wir Jesus wieder neu vertrauen, dass ER uns segnen wird, da wird die Osterfreude Kraft und Freude in uns bewirken,

Jesus sagt: Wo zwei oder drei, in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen - ja sogar, wo wir allein mit Jesus verbunden sind, auchg da gilt: Ich bin bei euch bis an der Welt Ende!

In diesem Sinne, bleibt bewahrt und feiert Jesus den Auferstanden.

Am 19.04. treffen wir uns zum nächsten Impuls vom Steinweg.

Euer Michael (der jetzt ein paar Tage frei hat)


Update vom 12.04.2020:

Hallo Ihr Lieben,

Der HERR ist auferstanden, ER ist wahrhaftig auferstanden!

Das Grab ist leer!

Das ist unsere Osterrealität, auch in diesen verrückten "Corona Zeiten".
Ihr Browser kann dieses Video nicht wiedergeben. Es ist eine kleine Osterbotschaft von Michael Burg, die hier abgerufen werden kann: abrufen.

In diesem Sinne wünsche ich euch ein gesegnetes Osterfest, auch in diesem Jahr.

Euer Michael


Update vom 11.04.2020:

Hallo Ihr Lieben,

ich feue mich auf Euch morgen um 10.00 Uhr zum Osterimpuls vom Steinweg - aufzurufen über die bekannten links (homepage oder Youtube)

Total gefreut habe ich mich über die enorme Aufrufzahl der Karwochenimpulse und auch gestern über den Karfreitagsimpuls (588 x!!!). Vielen Dank an alle, die diese Impulse inhaltlich und musikalisch gestaltet haben und die Techniker, die es abrufbar gemacht haben und auch Euch allen, die ihr die "Treue" haltet!!!!

Denkt auch morgen an unsere Osteraktion mit dem lebendigen Kreuz - ich bin riesig gespannt, wie das werden wird.

Bleibt behütet

Bis morgen - dann feiern wir die Auferstehung unsereres Herrn !!!!

Euer Michael


Update vom 10.04.2020:

Liebe Geschwister,

heute zu Karfreitag nur ein kurzer Gruß.

Ich hoffe und bete dass die Karfreitagsbotschaft und die Zeit des Abendmahls euch Glaubensgewissheit und Zuversicht schenkt.

Durch das Opfer Jesu finden wir Rettung - ist der Weg gebahnt zu unserem Vater im Himmel. In einem der Telefonate, die ich zur Zeit mit den Geschwistern führe, die nicht über mail oder whatsapp erreichbar sind, sagte eine Schwester zu mir: Wenn wir nur Jesus haben, dann ist und wird alles gut!

Jesus Christus hat alles für dich gegeben, weil er dich unendlich liebt und nichts sehnlicher will, als ewige Gemeinschaft für dich mit dem Vater im Himmel.

In diesem Sinne wünsche ich Euch ein gesegneten Karfreitag und die innere Ruhe Jesus von Herzen für sein Opfer zu danken.

Euer Michael

Johannes 3,16 Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.


Update vom 09.04.2020:

Liebe Geschwister,

hier kommen noch einmal einige Informationen für die Osterfeiertage.

Im Moment sind wir in der Passionswoche und viele von Euch sind jeden Tag mit uns in den Passionsandachten verbunden.

Wir gehen miteinander Schritt für Schritt auf Karfreitag zu - Jesus Christus stirbt am Kreuz für unsere Schuld und Gottlosigkeit, aber auch für unsere Krankheit, unsere Not und Schmerzen ... an unserer Statt. Was wir eigentlich verdient hätten, nimmt er auf sich, damit wir frei werden.

Ich beobachte mit Sorge dass im Internet so manche Aussage kursiert, dass das, was wir gerade notvoll erleben, die gerechte "Strafe Gottes" für eine Menscheit ist, die Gott in vielen Teilen abgelehnt hat. Gottes Wort aber sagt: Die Strafe Gottes liegt auf Christus, gesühnt an Karfreitag. Jesus hat das Gericht über diese Welt auf sich genommen, damit wir im Glauben an diesen Heiland aus diesem Gericht errettet werden.

Ja, Gott redet durch diese Zeit mit uns, und er will sicherlich, dass wir wieder neu nach ihm fragen und Buße tun wo wir nicht nach ihm gefragt haben.

Aber er hat uns diese Krise nicht geschickt - ER redet sicherlich dadurch zu uns, aber ER leidet auch mit uns und will uns trösten und stärken. Und ich denke, dass Er sich zutiefst danach sehnt, dass wir IHN und seinen Sohn JESUS Christus in dieser Situation suchen. Das wir ihn im Gebet suchen und ihn um Bewahrung und Hilfe anflehen. Uund ER wird unsere Gebete hören.

Deshalb bitte ich euch nicht jeden Bußaufruf, der gerade durch das Netz kursiert, ungefiltert weiterleitet - da ist manches was nicht biblischer Wahrheit entspricht. Als Gemeinde haben wir hier auch eine Verantwortung.

Ich glaube, dass die atl. Verheißung des Propheten Jesajas wieder ganz neu Wirklichkeit wird: Das geknickte Rohr wird er nicht zerbrechen, und den glimmenden Docht wird er nicht auslöschen.

Diese Hoffnung wollen wir an Karfreitag am Ende unserers Impuls vom Steinweg miteinander Abendmahl feiern - an dem Ort wo du gerade zuhörst. Seid darauf vorbereitet. Haltet ein Stück Brot einen Kelch mit Saft oder Wein und eine Kerze bereit, wenn wir uns um 10.00 uhr wieder vor den Bildschirmen versammeln. Postet auch ruhig ein Bild von eurem Abendmahl auf facebook oder instagram.

Und an Ostern treffen wir uns wieder um 10.00 Uhr vor den Bildschirmen um miteinander die Auferstehung Jesu zu feiern. Und wer mag, auch um 11.00 Uhr zu einem Gottesdienst der über unseren Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden ausgestrahlt wird (https://www.baptisten.de).

Zu einer Besonderen Aktion am Ostersonntag möchte ich auch noch ermutigen: Wer möchte, der kann in der Zeit von 06.00. Uhr bis 18.00 Uhr zum Zeichen der Osterhoffnung auf dem Rondell vor dem Haupteingan unserer Gemeinde eine Blume, o.ä. im stillen Gebet ablegen. Dazu wird ein Kreuz aufgestellt und auf dem Boden ein Kreuz aufgezeichnet dass dann mit Blumen gefüllt werden soll, damit im Laufe des Tages ein "lebendiges Kreuz" entsteht. Damit wollen wir deutlich machen, dass die Osterbotschaft und die Osterfreude nicht vor der Coronakrise kapituliert. Zudem drücken wir mit diesem symbolischen Handeln unsere Hoffnung aus, dass wir als Gemeinde in Jesus Christus verbunden bleiben und dass wir an eine Zukunft ohne Epidemie glauben.

Aber: Bitte, Bitte haltet stets die Sicherheitsabstände und Hygienregeln ein!!! Auch wenn ihr vielleicht jemand anderen aus der Gemeinde trefft - Haltet Abstand. Die ganze Zeit wird diese Aktion von Mitarbeitern betreut und haben den Auftrag sicherzustellen, dass die Regeln eingehalten werden.

Praktisch läuft es so, dass diejenigen, die eine Blume ablegen wollen, vom Zugang Schweriner Strasse kommen (wenn mehrere Personen sich auf den Rondell befinden, dann bitte hier mit entsprechenden Abstand warten, bis man an der Reihe ist. und dann seine Blume ablegen, ein stilles Gebet sprechen und über den Weg zur Bushaltestelle das Rondell verlassen. Nach 18.00 Uhr posten wir Fotos dieser Aktion auf facebook und instagram.

Die Infos für diese Aktion erhaltet ihr nur über email, da wir nicht im Internet dafür werben wollen. Wenn ihr jemanden für diese Aktion gewinnen wollt, dann bitte über persönliche Einladung!

Ihr Lieben - Ostern 2020 ist anders als jedes Osterfest zuvor und doch wird auch 2020 ein Osterfest der Liebe und der Kraft des Auferstandenen den wir mit Zuversicht bekennen wollen. Ich bin gewiss, auch 2020 werden wird sich die Osterhoffnung und die Osterfreude sich Bahn brechen.

Der Herr segne Euch und bewahre Euch.

Euer Michael auch im Namen der Ältesten


Update vom 05.04.2020:

Hallo Ihr Lieben alle,

zunächst einmal mein ganz großer Dank an alle, die diese Impulse unterstützen. Heute sogar mit Live Musik aus der Gemeinde - aber auch unendlichen Stunden unserer Techniker!!!!

Wir erleben tatsächlich Gemeinschaft ... wie wichtig und segensreich in diesen Zeiten!

Für die kommende Passionszeit können wir uns im Grunde jeden Tag treffen - wie toll ist das. Nutzt diese Gelegenheiten. So wird die Osterzeit für uns zwar anders als erwartet, aber dennoch auch einzigartig.

Ich wünsche Euch alle heute einmal einen Tag, an dem ihr die Coronakrise hinten anstellen könnt - den Sonntag in Gottes Gegenwart genießen und Zeit findet, die Gewissheit in Christus geborgen zu sein ganz neu zu entdecken.

In diesem Sinne: Der Herr ist mit Euch

Euer Michael

Kleiner Tipp: In unseren Gebetszeiten um 07.00 und um 19.00 Uhr bete ich auch öfters einmal ganz bewusst das Vater Unser und erlebe immer wieder, wie das Gebet ganz neu zu mir spricht.


Update vom 04.04.2020:

Liebe Geschwister,

morgen um 10.00 Uhr ist es wieder soweit - wir treffen uns wieder zu unserer gemeinsamen Zeit vor den Bildschirmen. Thematisch geht es um den Palmsonntag und den Beginn der Passionswoche Jesu.

Der Impuls kann entweder von unserer Homepage: https://www.baptisten-emden.de oder dem YouTube Link gestartet werden (EFG Emden, dem gleichen wie letzte Woche):

"https://www.youtube.com/playlist?list=PLQOUkvBeBRP6py7-sWgTO-wGUKpMkIPuA

Ich bin immer noch begeistert, wieviel Menschen unsere Impulse abrufen. Das zeigt mir deutlich, dass das Evangelium und die Botschaft von Jesus Christus noch lange kein "alter Hut" ist, sondern so aktuelle wie eh und je.

Die ganze kommende Woche steht ja unter der Überschrift:
"Passion Jesu - Weg zum Leben".

Wir haben für Montag bis Donnerstag jeden Tag einen Video-Passionsimpuls aufgenommen, der täglich über unsere bekannten Links abgerufen werden kann. (Geht den ganzen Tag über - so wie jeder Zeit hat)

Und Karfreitag wieder um 10.00 zu einem etwas ausführlicheren Impuls und einem gemeinsamen Abendmahl zuhause vor den Bildschirmen (Bitte daran denken, Brot und Wein/Saft und Kerze vorbereiten und für die Kids, die mitschauen, Lego oder Playmobil vorbereiten.)

Und Ostersonntag ebenfalls wieder um 10.00 Uhr zum Auferstehungsgottesdienst.
Ich freu mich schon auf euch.

Bleibt behütet und vergesst nicht:

video Unser Herr sagt: Mir ist alle Macht gegeben - im Himmel und auf Erden.

Euer Michael


Update vom 02.04.2020:

Liebe Geschwister,

unsere Osterplanungen sind dieses Jahr ja völlig anders geworden als wie wir ursprünglich geplant hatten - dank der Corona-Krise ...

Trotzdem werden wir Ostern feiern - weil Ostern und das Bekenntnis: "Der Herr ist auferstanden" nun einmal das wichtigste Fest und Ereignis der Christenheit ist und bleibt. Und kein noch so verheerendes Virus wird uns daran hindern können, dieses Fest des Sieges Jesu über Tod und Verlorenheit angemessen zu feiern.

Am Sonntag, den 05.04. um 10:00 Uhr feiern wir den Einzug Jesu in Jerusalem, der die Passionswoche einläutet, in unserem gewohnten Sonntagsimpuls vom Steinweg.

In der Karwoche (Montag 06.04. - Donnerstag 09.04.2020) werden wir jeden Tag in einer Passionsandacht von verschiedenen Geschwistern den Passionsweg Jesu nachvollziehen. Unter dem Titel: "Passion Jesu - Weg zum Leben" hören und sehen wir jeden Tag ein gutes Wort.

Am Karfreitag um 10:00 Uhr wollen wir in einem Impuls vom Steinweg über das Opfer Jesu am Kreuz nachdenken.
Diesen besonderen Tag wollen wir auch nutzen, um im Abendmahl neue Kraft und Zuversicht zu empfangen. Gerade im Abendmahl vergewissern wir uns noch einmal, dass das Opfer Jesu mir ganz persönlich gilt und ich Gottes geliebtes Kind bin.

Vielleicht fragst du dich gerade, wie soll das denn mit dem Abendmahl in Zeiten von Corona funktionieren?
Ich lade euch ein, vor den Bildschirmen, an euren Küchentischen, Wohnzimmertischen usw. einen Abendmahlstisch vorzubereiten. Ein Becher Wein/Traubensaft, ein Stück Brot, eine Kerze, die ihr entzündet ...
Und egal ob ihr alleine vor dem Bildschirm seid, mit dem Ehepartner, Familie, Freunde usw. - nach dem Impuls am Freitag werde ich euch alle einladen, mit mir zusammen Abendmahl zu feiern. Ich werde euch entsprechend über den Bildschirm anleiten. Seid gespannt und vorbereitet.

Und natürlich wollen wir auch die Auferstehung Christi am Ostersonntag entsprechend feiern.
Um 10:00 Uhr mit einem Impuls vom Steinweg wie gewohnt.
Aber für diesen besonderen Tag haben wir auch eine besondere Aktion und ein besonderes Bekenntnis geplant:
Ab 6:00 Uhr morgens bis um 18:00 Uhr kann man auf dem Rondell am Haupteingang unserer Gemeinde auf einem aufgemalten Kreuz eine Blume ablegen als Symbol: Jesus lebt und wir leben auch und wir lassen uns nicht von dieser schweren Zeit entmutigen.
Mit dem Bekenntnis: "Der Herr ist auferstanden, er ist wahrhaftig auferstanden" legen wir eine Blume vor unserer Gemeinde ab, um so zum Ausdruck zu bringen: Wir haben eine lebendige Hoffnung, die schon im Glauben auf das Ende der Coronakrise hinlebt ...

Wichtig dabei ist, dass wir die Sicherheitsbestimmungen UNBEDINGT einhalten und uns NICHT versammeln. Deshalb wollen wir den ganzen Tag die Gelegenheit bieten, einfach bei deinem Spaziergang, bei deiner Radtour hier vorbei zu kommen und eine Blume zum Zeichen der Hoffnung abzulegen. Solltet ihr dabei den einen oder anderen aus der Gemeinde treffen, winkt euch fröhlich zu, aber haltet unbedingt den Sicherheitsabstand ein.
Wir wollen nicht gegen das Gebot der Stunden, nämlich Kontaktsperre, verstoßen, aber dennoch ein Zeichen der Hoffnung setzen.

Soweit einmal.
Alle Videos und Impulse werden wie gewohnt über unsere Homepage und den YouTube-Link abrufbar sein.

Bleibt bewahrt und ich wünsche Euch eine gesegnete Osterzeit.
"Der Herr ist auferstanden, er ist wahrhaftig auferstanden."

Euer Michael


Update vom 29.03.2020:

Liebe Geschwister, liebe Freunde

Wahnsinn - wir sind jetzt miteinander verbunden - spürt ihr etwas, von dem Geist der Einheit, den Christus uns jetzt schenkt?

Ich spüre das sehr deutlich, dass diese schwere Zeit mit einem mal alles das hinter uns lässt, was nicht wesentlich ist und plötzlich die Dinge, die wirklich wichtig sind, ihren vollen Wert bekommen. Wie wichtig ist plötzlich der lebendige Glaube an Jesus Christus, das Gebet, die Gemeinschaft, auch wenn sie nur via Bildschirm und Telefon lebbar ist ... und das, was uns manchmal so stört an der Gemeinde, vielleicht an den einzelnen Geschwistern ...

Das spielt plötzlich keine große Rolle mehr ... man freut sich auf einmal über jedes Lebenszeichen, über jeden Anruf über jedes gute Wort ....

Hier erleben wir auf einmal völlig unerwartet, was Paulus meint, wenn er sagt, dass Jesus uns geistliche Einheit schenkt. (Gal 3,28 Hier ist nicht Jude noch Grieche, hier ist nicht Sklave noch Freier, hier ist nicht Mann noch Frau; denn ihr seid allesamt einer in Christus Jesus.)

Ich spüre immer wieder in diesen Tagen, wie diese Einheit mich trägt und mir Kraft und Mut gibt, meine Aufgaben zu bewältigen, den vielen Herausforderungen zu trotzen und nicht zu verzweifeln.

In diesem Sinne, lasst uns auch in Zukunft diese Einheit in Christus weiter bewahren - ich denke, dann wird die Zeit nach Corona eine Zeit mit noch viel mehr Segen werden, mehr als wir uns es vorstellen können.

Bleibt bewahrt und behütet

Euer Michael


Update vom 28.03.2020:

Liebe Geschwister,

morgen um 10.00 Uhr ist es wieder soweit - wir treffen uns wieder zu unserer gemeinsamen Zeit vor den Bildschirmen. Thematisch geht der Impuls darum, dass wir selbst im Chaos mit Jesus Kraft schöpfen können. Und ihr lieben Eltern von kleineren Kindern: Habt etwas Papier bereit um mit euren Kindern ein Boot zu falten (für diejenigen die nicht wissen wie - Google hilft weiter).

Der Impuls ist entweder von unserer Homepage: https://www.baptisten-emden.de oder dem YouTube Link (dem gleichen wie letzte Woche): "https://www.youtube.com/playlist?list=PLQOUkvBeBRP6py7-sWgTO-wGUKpMkIPuA

Bitte vergesst nicht, dass heute Nacht die Uhren eine Stunde vor gestellt werden und somit morgen schon die Sommerzeit gilt!!!!!

Uns hat wirklich sehr ermutigt, dass ca. 600 mal unser Impuls aufgerufen wurde. Unzählige Kommentare haben das Gefühl erzeugt, wir haben wirklich Gemeinschaft. So werden wir morgen auch wieder die Möglichkeit haben einen kurzen Kommentar zu schreiben.

Ich freu mich schon auf euch.

Bleibt behütet und vergeßt nicht:

Gott ist unsere Zuversicht und Stärke, eine Hilfe in den großen Nöten, die uns getroffen haben (Ps 46,2)

Euer Michael


Update vom 26.03.2020:

Liebe Geschwister,

ich freue mich schon auf Sonntag, wenn ich wieder "bei Euch zu Besuch" sein darf.

Um 10:00 Uhr gibt es wieder den Impuls vom Steinweg. Auch die Kinder sind herzlich eingeladen, dabei zu sein. Über unsere Homepage (https://www.baptisten-emden.de) könnt ihr den Impuls starten, oder wieder über YouTube - der Zugangscode wird wieder kurz vorher über die bekannten Medien zur Verfügung gestellt.

Gemeindlich sind wir jetzt schon fast 2 Wochen in der Isolation ... und doch sind wir nicht isoliert.
Unzählige Telefonate, WhatsApps, Mails usw. halten uns verbunden. Auch am Sonntag wird es wieder den LiveChat geben ...
Und natürlich unsere täglichen Gebetszeiten erhalten unsere Gemeinschaft.

Herausfordernd wird es noch einmal, wenn wir an Ostern denken. Aber auch hier finden wir kreative Lösungen, wie es uns gelingen wird, miteinander Ostern zu feiern ... ohne dass wir räumlich zusammen sind.

Heute Abend treffen wir uns als ganze Gemeindeleitung per Videochat, um genau darüber zu beraten ... (Herzliche Grüße an dieser Stelle von der gesamten Gemeindeleitung.)

Wir haben allen Grund, nicht zu verzagen und mit aller Hoffnung auf die Kraft und die Liebe Jesu zu schauen, die uns als Gemeinde und uns als Einzelne bewahrt durch diese Zeit bringen wird.

Seid alle gegrüßt und umarmt mit dem Vers 2 aus Jesaja 12:
"Siehe, Gott ist mein Heil, ich bin sicher und fürchte mich nicht; denn Gott der Herr ist meine Stärke und mein Psalm und ist mein Heil."

Euer Michael


Update vom 22.03.2020:

Liebe Gemeinde,

ich bin überwältigt, ganz viele sind heute online um den Impuls vom Steinweg zu sehen, mit einander zu beten und Gemeinschaft zu haben. Es ist wirklich spannend wie wir in diesen Tagen Gemeinde leben können und wieviel Kreativität unser Herr gerade freisetzt.

An dieser Stelle möchte ich allen von Herzen danken, die im Moment Tim und mir helfen den Gemeindebetrieb aufrecht zu erhalten.

Aber mein Dank gilt auch all denen, die schon so lange und so treu der Gemeinde dienen. All die Sonntagschulmitarbeiter, die Mitarbeiter in Senioren, Musik, Lobpreis, Chöre und Orgel, Café und Küche, Biblischer Unterricht, Technik, Frauen, Weihnachten im Schuhkarton, Kollekte, Gemeindebrief, praktische Dienste, Teenie- und Jugend, Rangers, Kasse, Hauskreise, Seelsorger, Gemeindeleitung ... und ich habe ganz bestimmt `ne Menge noch vergessen ...

Euch allen gilt mein tiefer Dank und meine Achtung, denn ohne Euch wäre die Gemeinde nicht das, was sie ist.

Und um beim Bild der Knospe zu bleiben - durch die vielen von Liebe und Glauben geprägten Dienste von euch ist die Knospe durch Jesus bereits so schön angelegt, sie wird trotz aller Widrigkeiten zum Blühen gelangen und gemeinsam werden wir Gemeinde weiterbauen zur Ehre und zur Freude unseres Herrn Jesus Christus.

Darum, bleibt behütet und bewahrt und denkt an das Wort von Paulus: Und ich bin darin guter Zuversicht, dass der in euch angefangen hat das gute Werk, der wird's auch vollenden bis an den Tag Christi Jesu.

In Christus verbunden

Euer Michael


Update vom 21.03.2020:

Hallo Ihr Lieben,

es wird ruhiger ... ich sitze gerade in meinem Arbeitszimmer zuhause und man sieht keinen Menschen. In den Gärten rundum ist wohl allerelei Betriebsamkeit, aber ansonsten ist Ruhe. Das ist ja wohl genau das, was die vielen einschränkenden Maßnahmen auch erreichen wollen.

Für uns als Kinder Gottes ist diese Zeit somit auch eine verordnete Sabbatzeit. Mein Gebet ist und bleibt, dass diese Tage / Wochen so etwas wie ein Heiliger Sabbat werden, der uns als Christen fester in Christus und im Glauben verwurzelt. Als überaus segensreich empfinde ich es schon jetzt, dass wir als Gemeinde, trotz räumlicher Distanz, im Herzen und im Gebet irgendwie enger verbunden werden. Das spüre ich sehr deutlich in den vielen Botschaften die mich über whatsapp usw. erreichen. Soviel Aufmunterndes und Ermutigendes habe ich in der Dichte selten empfangen.

Und wenn ich etwas aus dieser ganzen Situation lernen werde, dann wohl die Tatsache, dass Gemeinschaft und Einheit eine noch viel wichtigere Priorität hat, als ich es mir vorstellen konnte. Vielleicht erleben wir gerade etwas von dem Geist, den die Urgemeinde lebte: Täglich waren sie einmütig beieinander ... wir gerade nicht räumlich aber im Gebet um 07.00 Uhr oder um 19.00 Uhr, in den Impulsen und den vielen Nachrichten, die wir miteinander tauschen ...

Und so wollen wir uns auch am Sonntag miteinander "versammeln". Vor den Bildschirmen. Unser "Impuls vom Steinweg" ist aufgenommen und wird morgen im Internet zur Verfügung stehen. Im Moment arbeiten noch mit Hochdruck einige Geschwister daran, dass das Video eine gute Qualität bekommt und es morgen früh online steht.

Leider kann ich jetzt die Zugangsdaten deswegen noch nicht zuschicken aber morgen früh wird es noch einmal diesbezüglich eine kurze Mail geben, auch über die Homepage, Instagram und facebook werden die Daten abrufbar sein. (Ich bin absolut zuversichtlich, dass das morgen super funktioniert.)

Ich grüße euch alle mit dem Wort aus Psalm 42,12: Was betrübst du dich, meine Seele und bist so unruhig in mir? Harre auf Gott: Denn ich werde ihm noch danken, dass er meines Angesichts Hilfe und mein Gott ist.

Bleibt zuversichtlich - unser Herr ist mit uns!

Bis bald

Euer Michael


Update vom 19.03.2020:

Liebe Geschwister,

ich hoffe und bete, dass es Euch noch allen gut zu Hause geht.
Wie viele andere auch, bin ich schon überrascht vom Ausmaß und den Konsequenzen des Coronavirus.

In einem Zitat von Tobias Faix las ich Folgendes: Im Zuge der ganzen Maßnahmen und Absagen in Kultur und Sport, Bildung und Kirche wurde er an einen Vortrag des Atheisten Richard Dawkins erinnert. In diesem Vortrag wurde er gefragt: Wie zerstört man die Christenheit am besten? Und die Antwort, die er gab, war Folgende:
"Man isoliert sie - dann sterben sie von allein!"

Der Kern des Christseins ist die Gemeinschaft - mit Christus und miteinander!
Und gerade deshalb sollten wir die momentane Zeit nutzen, um die Formen der Gemeinschaft zu nutzen, die wir noch zur Verfügung haben und leben.
Ein Telefonat (besonders auch mit denjenigen, die nicht online sind), eine nette Karte, ein Chatgruß, ein Skypegespräch, in den Familien oder alleine, Onlinegottesdienste und -Andachten (vielleicht willst du dich noch in unsere WhatsApp-Andachtsgruppe anmelden: Einfach bei Tim melden) und natürlich das Gebet für- und miteinander (jeweils um 7:00 Uhr und um 19:00 Uhr 5 Minuten als Gemeinde von dem Ort, an dem du gerade bist).
Teilt doch auch in den sozialen Netzwerken eure Gebetserfahrungen, das wird viele ermutigen.

Also lasst uns verbunden bleiben und kreativ Gemeinschaft haben. So werden wir als Christen gestärkt und werden alles andere als sterben!

Sie verharrten aber in der Lehre der Apostel (Bibel!) und in der Gemeinschaft (Telefon usw.!), im Brechen des Brots (Familie!) und in den Gebeten (7:00 und 19:00 Uhr!) (Apg. 2,42)

Und nun noch einige wichtige Informationen:

Die Gemeindeveranstaltungen sind und bleiben abgesagt (voraussichtlich bis zum 18.04.2020): Jahresgemeindestunde, Sederabend, Gebetslagerfeuer, Goldene Hochzeit Familie Cassens, Goldene Hochzeit Familie Lüppen wie alle regelmäßigen Veranstaltungen. Das betrifft natürlich auch weiterhin die Gottesdienste. Zur Zeit arbeiten wir an einer Onlineandacht auf YouTube, wo ihr die Zugangsdaten spätestens bis Samstag noch via mail usw. bekommt.

Wenn ihr Gespräche oder Gebet braucht:
Tim und ich sind unter unseren Telefonnummern zu erreichen:

Tim Sporré 04921 942524 (Haus Oostinga) mobil 0176 21064676

Michael Burg 04921 942523 (Gemeindebüro) mobil 0179 6820384

Und nun noch einige Mega-Angebote von unserem Bund und auch von SCM Media:

Zeitschrift "Die Gemeinde": kostenlos bis Ende April lesen. Der Freischaltcode: dgApp4all2020 unter der App: "Freikirchen Kiosk"
SCM-Media: alle Magazine für 14 Tage kostenfrei online lesen. Unter www.bundes-verlag.net/digital findet ihr alle Einzelheiten
unter rundfunk.evangelisch.de wird am Sonntag ab 10:05 Uhr live im Deutschlandfunk ein Gottesdienst der Evangelischen Kirche mit Beteiligung der Evangelisch-freikirchlichen Gemeinde Bremen-Lesum ausgestrahlt.

Bleibt behütet und gesegnet

Euer Michael

PS: Betet für unsere kranken Geschwister in den Krankenhäsern und alle, wo wir wissen, dass sie krank sind.

PPS: Ernst ist wieder gut in Emden gelandet.


Update vom 17.03.2020:

Hallo ihr Lieben alle da draußen,

es ist wirklich alles anders gekommen als wir es uns je vorstellen konnten ... und doch, das Leben geht irgendwie weiter, wenn auch sehr eingeschränkt.

Die sogenannte Fastenzeit ist somit auch völlig anders geworden ... Aber es ist auch eine Zeit, in der unsere Beziehung zu Jesus Christus eine neue Priorität und Tiefe bekommen kann, weil vieles anderes wegbricht.

Gestern hat Tim seinen Dienstbeginn in unserer Gemeinde gehabt und heute haben wir gemeinsam geplant und überlegt, wie wir als Gemeinde diese belastende Zeit geistlich gestärkt und ermutigt überstehen können.

Ein Mittel sind die täglichen Whatsapp-Impulse, die ihr täglich bekommen könnt (bereits über 100 Personen sind angemeldet - bei Interesse: unter 0176 21064676 mit Vor- und Nachnamen anschreiben)

Auch die regelmäßigen Emails sollen Euch helfen, immer wieder auf dem neuesten Stand zu bleiben.

Für sonntags planen wir Kurzgottesdienste ohne Gottesdienstbesucher, die wir aufnehmen werden und die über YouTube abrufbar sind. (Hierzu kommt eine weitere Email mit entsprechenden Zugangsdaten.) Die erste Sonntagsbotschaft lautet: Lernen auf Jesus zu schauen und nicht auf die Umstände ...

Im Gemeindebüro oder über unsere Handynummern sind wir für euch immer erreichbar:
Kontaktdaten

Wichtig wird auch das gemeinsame Gebet für uns alle sein: Jeden Morgen um 7:00 Uhr und jeden Abend um 19:00 Uhr jeweils für 5 Minuten, in denen wir als Gemeinde, wer gerade kann, und von wo auch immer, wirklich geistlich verbunden sind.

Wir wollen aber auch an die Geschwister denken, die nicht per elektronischen Medien zu erreichen sind. Wir bemühen uns immer wieder, mal telefonisch bei ihnen nachzufragen und die Kurzgottesdienste wollen wir auch auf CD brennen und bei Interesse werden wir einen Weg suchen, wie die CD zum Hörer gelangt.

Ideen sind einige da, wie wir die Zeit gut überbrücken werden.

In Sacharja 8,19 sagt der Prophet sinngemäß: Das Fasten, das wir erleben, wird dem Haus Juda (und dem Haus am Steinweg 27) zum Jubel und zur Freude und zu fröhlichen Festzeiten werden. Daran glaube ich zutiefst: Dass diese Zeit nicht nur Ungemach und Nachteil bringt, sondern auch die Chance für eine erneuerte und frohmachende Beziehung zu Jesus Christus dient.

In diesem Sinne, bleibt bewahrt.

Euer Michael

PS: Postet das an alle weiter, ruft euch gegenseitig an, betet füreinander, denkt an die, die keine E-Post bekommen


Update vom 15.03.2020:

Liebe Geschwister,

fühlt sich das merkwürdig an - ich sitze hier alleine mit Silas in der Gemeinde und denke so über die letzten Stunden nach. Solch eine Situation ist mir völlig fremd und verunsichert irgendwie. Ein Wort unseres Herrn Jesus geht mir durch den Sinn: In der Welt habt ihr Angst; aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden! Und genau dieses Wort möchte ich Euch allen zusprechen und mein Gebet für Euch ist, dass Ihr genau diesen Trost jetzt empfangt. Jesus spricht dieses Wort ja genau deswegen seinen Jüngern zu: Damit ihr in mir Frieden habt!

Euer Michael

PS: Postet das an alle weiter, ruft euch gegenseitig an, betet füreinander, denkt an die, die keine E-Post bekommen


Mitteilung vom 14.03.2020:

Liebe Mitglieder und Freunde der “Gemeinde Am Steinweg”,

was für eine Zeit: Besonders der gestrige Tag (13.03.) hat dramatische Entscheidungen der Politik, der Behörden und auch der Kirchen mit sich gebracht, was den Umgang und die Reaktion auf den Corona-Virus betrifft.

Auch als Ältestenschaft haben wir gestern (13.03.) und heute (14.03.) intensiv bewegt, was um uns herum passiert und um eine angemessene Antwort gerungen. Mittlerweile ist die Situation die, dass die Regierung Veranstaltungen privat oder öffentlich über 100 Personen verbietet, was natürlich auch unseren Gottesdienst und unsere Veranstaltungen betrifft. Hier werden wir den Forderungen entsprechend handeln und die Gottesdienste und die Veranstaltungen, so weit erforderlich absagen.

Somit finden in der “Gemeinde Am Steinweg” bis auf weiteres keine Gottesdienste und keine größeren Veranstaltungen mehr statt.

Das Leben wird weitergehen, wir werden nicht alle wochen- oder monatelang allein zuhause sitzen. So meine ich, dass auch Gruppentreffen in kleiner Zahl, wie z.B in Hauskreisen, kleine Gebetskreise oder auch, wenn die Jugend oder Teenies etwas gemeinsam unternehmen wollen , unter geeigneten Hygiene- und Vorsichtsmaßnahmen dennoch stattfinden können, sowohl privat oder im Gemeindezentrum.

Das ist die JETZIGE (14.03.) Einschätzung und Antwort. Vielleicht sieht es in ein bis zwei Wochen schon wieder anders aus.

Einen Rest von Gemeinschaft und vor allem das gemeinsame Gebet in den üblichen Gebetszeiten Dienstag um 09.30 und Mittwoch um 19.00 Uhr wollen wir gerade in dieser Situation erhalten. Für seelsorgerliche Begleitung und Gebetsdienste stehen Tim und ich natürlich auch bereit.

Während wir nun merken, dass unsere menschlichen Möglichkeiten bei Corona längst an ihr Ende kommen, hat unser Vater im Himmel weiter alles in seiner Hand! Das können wir uns in diesen Wochen ganz neu bewusst machen. Diese Wochen verändern unsere gesamte Welt wie lange nichts mehr. Als Christen schauen wir aber auch auf Christus und glauben, dass Er auch einen besonderen Segen bereithält, den wir entdecken können. So sind wir nicht der Sorge und der Angst ausgeliefert, sondern nach wie vor der Gnade Gottes!

Lasst uns in dieser Zeit all die Angebote nutzen, die z.B. das Internet uns gibt, um uns geistlich zu stärken. Die Bibel. Gute Bücher. Das Gebet. Wer weiß, was wir später darüber erzählen können ...!

Noch eine Bitte an Euch Alle: Ich werde jeden Tag um 07.00 und um 19.00 Uhr jeweils 5 Minuten in der Fürbitte für die Erkrankten und ihre Angehörigen, für die Menschen die jetzt Verantwortung tragen und für das Wohl und die geistliche Kraft auch unserer Gemeinde eintreten – lasst uns möglichst alle daran beteiligt sein.

“Von guten Mächten wunderbar geborgen
erwarten wir getrost, was kommen mag.
Gott ist bei uns am Abend und am Morgen
und ganz gewiss an jedem neuen Tag.”

Dietrich Bonhoeffer (1906 - 1945)

Gott segne und schütze euch!

Im Namen der Ältesten,
euer Michael Burg

PS: Bitte gebt diese Nachricht auch an die weiter, die wir mit elektronischer Post nicht erreichen können. Weitere Informationen z.B. Über von uns angedachte Andachten im Internet werden bald folgen.

Herrnhuter Losung

Die Losung wird geladen...

Ihr Weg zu uns

Ihr Abfahrtsort:

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



Zu Weihnachten 2020, ein christliches Brettspiel?

Gospel GamesChristian Kuntze hat mit Pastor Johannes Fähndrich und seinem Team in den letzten Monaten an dem Projekt 'GospelGames' gearbeitet. Es ist ein Internetportal, in dem Brettspiele bewertet werden und dort gruppenbezogen dargestellt wird. ...

21.11.2020


Ratstagung des Landesverbandes NOSA

Landesverband NOSA mit neuer Leitung, schriftliche Ratstagung abgeschlossen, Dr. Fred Pieneck verabschiedet..

25.11.2020

Verantwortung wahrnehmen und Freiheit gestalten – mit Rücksicht auf den Nächsten

Zur Initiativgruppe, die diesen Text verfasst hat, gehört BEFG-Generalsekretär und VEF-Präsident Christoph Stiba..

07.11.2020